Autobahn bringt mehr Verkehr auf B 68

Heiko Kaiser

Mehr Verkehr: An der Messstelle vor dem Autohaus Kleyer wurden mehr Fahrzeuge gemessen als vor der Autobahneröffnung. - © Heiko Kaiser
Mehr Verkehr: An der Messstelle vor dem Autohaus Kleyer wurden mehr Fahrzeuge gemessen als vor der Autobahneröffnung. (© Heiko Kaiser)

Halle. Nach unserem Bericht über die Verkehrssituation auf der Hörster Straße und Zum Niederdorf, die zur Ausweichstrecke für eine schnellere Durchquerung der Autobahnlücke geworden sind, meldete sich am Donnerstag Nils Ellwart, Anwohner des Hölmerwegs in der Redaktion. „Wenn der Kreis meint, die derzeitige Situation sei nicht dazu angetan, Maßnahmen zu ergreifen, dann sehe ich das völlig anders", sagte er.

Ellwart beklagte sich zum einen darüber, dass auf dem Hölmerweg – der Verbindung zwischen B 476 und Hörster Straße – keine Geschwindigkeitsbegrenzungen eingerichtet seien. Zum anderen werde das Durchfahrverbot für Lkw nicht eingehalten. „Kein Wunder, das Verbotsschild ist auf der Rückseite des Stoppzeichens, also auf der verkehrten Straßenseite angebracht und wird so vermutlich von den von der Bundesstraße einbiegenden Fahrzeugen nicht gesehen", sagte Ellwart.

Er beobachtet daher einen stetig wachsenden Lkw- und Pkw-Verkehr, der seiner Ansicht nach vor allem auch Kinder gefährde. Bedrohlich sei beispielsweise die Situation an der Schulbushaltestelle vor dem Haus Hölmerweg 16. „Die Autos rasen hier direkt an den am Straßenrand stehenden Kindern vorbei", sagt er.

Bernhard Riepe, Leiter des Bereichs Verkehrssicherung beim Kreis Gütersloh, kennt die Problematik und hat sich am gestrigen Donnerstag vor Ort ein Bild von der Situation gemacht. „Wir werden überprüfen, ob wir mit Beschilderungsmaßnahmen eine Veränderung der Situation herbeiführen können", sagt er. Große Hoffnung, dass sich dadurch die Situation entspannen könnte hat er indes nicht. „Wenn wir diesen Bereich beispielsweise nur für den Anliegerverkehr freigeben würden, würden wir das Problem vermutlich nur verlagern.

Überraschende Zahlen der Verkehrsmessung

Zudem gab Riepe überraschende Zahlen der Verkehrsmessung bekannt. An sechs Stellen wurde der Autoverkehr nach der Eröffnung des Autobahnabschnitts bis zum Schnatweg beobachtet. Keine Überraschung ist, dass sich das Verkehrsaufkommen auf der Tatenhausener Straße in Höhe der Kompostierungsanlage von 7500 auf 12 500 Fahrzeuge täglich erhöht hat. 60 Prozent oder 7500 Fahrzeuge davon in Richtung Bokel. 5050 Fahrzeuge wurden auf der Versmolder Straße in Höhe des Tatenhausener Schlosses gemessen – Zahlen vor der Autobahneröffnung liegen für diesen Messpunkt nicht vor.

Wasser auf die Mühlen derjenigen, die immer erklärt haben, die Autobahn werde nur mehr Verkehr in die Region ziehen, sind die Zahlen an der Messstelle beim Autohaus Kleyer an der B 68 in Halle. Die Zahl der Fahrzeuge stieg hier von 15.740 vor der Teilstückeröffnung auf aktuell 16.500 an.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha