Großer Preis fällt ins Wasser

Anke Schneider

Stets flott unterwegs: Katrin Eckermann siegte in einem der M-Springen. In dem S-Springen am Samstagabend wurde sie auf ihrem Westfalenwallach Cornwell zweite. - © anke schneider
Stets flott unterwegs: Katrin Eckermann siegte in einem der M-Springen. In dem S-Springen am Samstagabend wurde sie auf ihrem Westfalenwallach Cornwell zweite. (© anke schneider)

Halle-Tatenhausen. Nur zwölf Reiter hatten sich für das schwere Springen um den Großen Preis angemeldet. Darunter Vollblutsportler wie Henrik Griese mit zwei Pferden und Katrin Eckermann mit drei Tieren. Nach und nach zogen die Reiter ihre Nennungen zurück weil ein Ritt über die bis zu 1,50 Meter hohen Hindernisse zu gefährlich wurde. Der Vorsitzende des RFV Ravensberg, Matthias Zander, verkündete schließlich um 16 Uhr: „Das Turnier ist zu Ende. In Absprache mit den Teilnehmern wollen wir das Risiko nicht eingehen."

Zuvor hatte der Mannschaftswettbewerb um den Mense-Cup stattgefunden. Acht Mannschaften zu je vier Reitern waren angetreten. Jeder von ihnen kam triefend nass aus dem Parcours. Dennoch gaben die jungen Pferdesportler alles, schließlich ging es um den Sieg. Der Mense-Cup ist eine Springprüfung auf A- und L-Niveau, die in sechs Teilen stattfindet. Das Finale wird im Oktober in Avenwedde ausgetragen. Bisher gab es erst eine Teilprüfung, und zwar in Herzebrock, wo sich Titelverteidiger Herzebrock-Rheda vor Clarholz-Lette gleich wieder an die Spitze setzen konnte.

Auch in Tatenhausen lieferten Kordula Klüsener , Anna Reckmeyer , Katharina Klüsener und Hendrik Scharpenberg vier fehlerfreie Ritte ab. Am Ende lag die Mannschaft punktgleich mit den vier Reiterinnen aus Avenwedde auf Rang eins. In einem Stechen zweier Reiter musste der Sieg entschieden werden. Und den ließ Herzebrock-Rheda sich dann auch nicht nehmen. Die heimischen Mannschaften belegten Platz vier (Steinhagen) und Platz fünf (Ravensberg).

Strahlender Sonnenschein herrschte noch am Sonntagmittag beim Graf-Max-Gedächtnisspringen, einem Traditionsspringen der Klasse M. 18 Teilnehmer wetteiferten hier um den ersten Platz.

Den schnellsten fehlerfreien Ritt lieferte am Ende Henrik Griese vom RFV Cherusker auf Layla ab. In lediglich 65,74 Sekunden flog das Paar durch den Parcours. Auf dem zweiten Platz lagen schließlich Julia Niermann und Clarissa mit 67,62 Sekunden. Platz drei ging an Thorsten Brinkmann auf Bon Amie vom RFV von Lützow Herford. Übergeben wurde der Preis für den Sieger dieses mal von Konstantin Freiherr Teuffel von Birkensee und Töchterchen Amelie.

Der Sieg in einem spannenden Zwei-Phasen-M-Springen am späten Samstagnachmittag ging an die frühere Deutsche Meisterin Katrin Eckermann auf Chaccotana . Zweite wurde Sonja Lüffe-Baak auf Amor Juvenil aus Bad Rothenfelde , dritte Leonie Röpke auf Crossing Jordan vom RFV Cherusker. In der M-Dressur am Sonntagnachmittag hatte Janine Vemmer die Nase vorne. Auf La Jeanne holte sie sich mit einer Wertnote von 7,8 die gelbe Schleife. Zweiter wurde Tobias Wiemerslage auf Shatanouga vom RV Melle-Ostenfelde , dritte Franziska Becker auf Emilia vom ZRFV Gehlenbeck-Eilhausen.

Zehn Jahre erfolgreiche Ponyzucht

Verleihung des Rosella-G-Preises: Züchterin Bianca Weidner wurde in der Kutsche in den Parcours gefahren. - © anke schneider
Verleihung des Rosella-G-Preises: Züchterin Bianca Weidner wurde in der Kutsche in den Parcours gefahren. (© anke schneider)

Bianca Weidner aus Gütersloh wurde mit dem Rosella-G-Preis ausgezeichnet. Dass sie zu Pferden kam, war reiner Zufall. Als Neunjährige entdeckte die heutige Züchterin an der Hand ihres Vaters einen Aushang in einem Supermarkt, auf dem ein Pony zu verkaufen war. „Im Nachhinein betrachtet war das ein Fehlkauf", verriet die heute 39-Jährige der Zeitschrift Reiter und Pferde. Allerdings entfachten das Tier ebenso wie Nachfolgepony »Grille« ihre Leidenschaft und war sicher nicht unbeteiligt an dem, was aus der Gütersloherin heute geworden ist.

In zehn Jahren wurden bei Weidners 24 Fohlen gezogen. Zwei werden in diesem Jahr noch erwartet. Darunter waren fünf Staatsprämienstuten, vier Verbandsprämienstuten und fünf gekörte Hengste. Zwei Bundeschampions stammen ebenfalls aus ihrer Zucht. 2014 wurde Bianca Weidner zur Züchterin des Jahres für Kleinpferde in Nordrhein-Westfalen gewählt.

In Tatenhausen wurde die Gütersloherin in einer Kutsche in den Parcours gefahren. Neben ihr saß Werner Knöbel, Vorsitzender des Kreisreiterverbbandes, der den gewichtigen Preis in Form eines Pferdes auf einem Mamorblock übergab. Gestiftet wurde der Preis vor 20 Jahren von Christa und Lutz Gössing aus Steinhagen. Er wurde nach deren Erfolgsstute Rosella G benannt, die von Lutz Gössing selbst gezogen worden war und sportliche Erfolge sammelte.

Mitgebracht hatte die Bianca Weidner den gekörten Cremellohengst »A kind of Magic« mit Reiterin und Besitzerin Jessica Meier Overesch im Sattel. An der Hand geführt wurde eine noch nicht öffentlich vorgestellte, junge Palominostute mit dem Namen »Weidners a Million Dollar Girl«.

Ergebnisse

A-Dressurpferdeprüfung: 2. Stefanie Weidenhaus auf Belissima la Bonasse, PSV Steinhagen-Brockhagen.

L-Dressurpferdeprüfung: 2. Marcel Schächter auf Filou, PSV Steinhagen-Brockhagen. 3. Nicole Stute auf Rubina, RFV Ravensberg.

A-Springpferdeprüfung: 2. Julia Niermann auf Vancouver, RFV Ravensberg.

A-Dressur: 2. Johanna Menke auf Peperoni, PSV Steinhagen-Brockhagen. 3. Zoe Wedekämper auf Decimomannu, RFV Ravensberg.

A-Dressur: 2. Farina Schildmann auf Rilano, RFV Ravensberg. 3. Marie Wolf auf So smart, RFV Ravensberg.

L-Dressur-Kandarre: 3. Julia Marchevka auf Havanera, RFV Halle.

A-Dressur: 1. Britta Vemmer auf La Jeanne, RFV Halle. 2. Stefanie Tellbrügge auf Valentina Sun, PSV Steinhagen-Brockhagen.

M-Dressur: 2. Janine Vemmer auf La Jeanne, RFV Halle.

A-Stilspringen: 1. Tanja Wöbke-Hermbecker auf Luna Lovegood, PSV Steinhagen-Brockhagen. 2. Katharina Obermeyer auf Laura, ZRFV Versmold.

A-Stilspringen: 2. Amelie Willich auf Salvador, ZRFV Versmold.

A-Springen: 3. Marie Sophie Sirges auf Dreamboy, RFV Ravensberg.

A-Springen geschlossen: 3. Marie Sophie Sirges auf Dreamboy, RFV Ravensberg.

L-Dressur Trense: 3. Vicky-Marie Niedergassel auf Davino Classic, RFV Halle.

Reitpferdeprüfung: 2. Mareike Mimberg auf Fietje, RFV Ravensberg. 3. Mareike Mimberg auf Gorbatschow, RFV Ravensberg.

L-Springen: 2. Semja El Khaouda auf Coppa del Rey, RFV Ravensberg.

www.equi-score.de

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha