Storck-Azubis: Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Lehre bei Storck

1688ÿ HK

Die Prüfung bestanden: Zwölf Azubis erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Zeugnisse. - © Foto: HK
Die Prüfung bestanden: Zwölf Azubis erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Zeugnisse. (© Foto: HK)

Halle. Storck bildet aus – und wie. Der Haller Süßwarenriese beschäftigt derzeit 75 »Azubis« in 13 verschiedenen Ausbildungsberufen. Für 24 von ihnen hat am 1. August der neue Lebensabschnitt mit einem Einführungsseminar begonnen.

Neue Azubis: 24 Auszubildende haben am 1. August ihre Lehrzeit bei Storck begonnen. - © Foto: HK
Neue Azubis: 24 Auszubildende haben am 1. August ihre Lehrzeit bei Storck begonnen. (© Foto: HK)

Sie gehen in zehn Berufen an den Start: Madeleine Landwehr, Benita Föge, Tino Hasselfeldt und Vincent Lücking (Industriekaufleute), Lino Sebeke, Lukas Subelack (Duales Studium zum Betriebswirt), Hannes Kühl (Duales Studium Wirtschaftsinformatik), Manuel Kolberg (Fachinformatiker für Systemintegration). Moritz Gaukesbrink, Felix Keßler (Duales Studium Logistik). Henrik Detert, Nico Fochler, Lukas Höllmer, Maximilian Kükenbrink (Industriemechaniker), Nancy Oldenburg, Felix Gerbracht (Mechatroniker), Phillip Buhck (Zerspanungsmechaniker), Felix Brinkmeyer, Daniel Ruhl (Betriebselektroniker), Kimberley Jacqueline Kleffmann, Nils Uesbeck, Anna Schumacher, Lara Möller, Christopher Rempel (Süßwarentechnologen).

Gleichzeitig haben zwölf Auszubildende ihre Lehrzeit beendet. Drei von ihnen wurden befristet übernommen, neun unbefristet: Sebastian Overhage (Wirtschaftsinformatik), Christine Freye, Lea Goeke, Alina Krause (Betriebswirt), Daniel Lapinske, Malte Pawlik (Industriemechaniker), Kristian Alijew (Mechatroniker) Paul Bierhake, Vanessa Elliott, Christian Hein, Anna Tabea Lulis, Felix Quakernack (Süßwarentechnologen).

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.