Suche nach WasserEndlich! Die zweite Bohrung in Borgholzhausen stößt auf Wasser

99 Meter tief in den Hardenberg dringt das Stahlgestänge der Erdbohrfirma vor. Es trifft zunächst nur auf trockenes Kalkgestein. Nur einen Tag später erfolgt eine zweite Bohrung mit erfreulicherem Resultat – für ein Hurra ist es jedoch zu früh.

Ekkehard Hufendiek

Die Trinkwasserbohrung oberhalb Am Hardenberg ist zunächst erfolglos geblieben. Sie dauert etwas mehr als fünf Stunden und reicht bis in eine Tiefe von 99 Meter. Trockenes Kalkgestein tritt zutage, auf Grundwasser stoßen die Männer am Dienstag an der Erdbohrmaschine nicht. - © Ekkehard Hufendiek
Die Trinkwasserbohrung oberhalb Am Hardenberg ist zunächst erfolglos geblieben. Sie dauert etwas mehr als fünf Stunden und reicht bis in eine Tiefe von 99 Meter. Trockenes Kalkgestein tritt zutage, auf Grundwasser stoßen die Männer am Dienstag an der Erdbohrmaschine nicht. © Ekkehard Hufendiek

Borgholzhausen. Drei Brunnen besitzt die Stadt, ein vierter soll dazukommen. Damit will sich Borgholzhausen vom Tropf der Nachbarstadt Halle lösen. Zwei Kubikmeter Kalkstein hat die erste Bohrung am Dienstagmorgen zutage gefördert – Wasser war nicht dabei. „Was haben wir doch für ein Pech", sagte Kerstin Otte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.