BorgholzhausenDer Westfalia-Neubau in Borgholzhausen liegt gut in der Zeit

Winterbaustellen sind für alle Beteiligten immer eine große Herausforderung. Bei der Errichtung des Komplexes aus Verwaltung und Produktion scheint sie bestanden zu sein.

Andreas Großpietsch

So sah die Baustelle Ende April aus der Luft aus. - © Bleimund/Fa. Quakernack
So sah die Baustelle Ende April aus der Luft aus. © Bleimund/Fa. Quakernack

Borgholzhausen. Wo kurz vor Jahresende nur ein paar Betonpfähle aus dem Boden ragten, sind jetzt die Abmessungen des Westfalia-Neubaus direkt an der Autobahnauffahrt nicht nur aus der Luft gut zu erkennen. „Die Baukörper und Volumen von Produktion und Verwaltung sind jetzt fast vollständig im Rohbau erstellt", drückt es Markus Bergedieck, Architekt des beauftragten Bielefelder Büros crayen bergedieck klasing aus.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.