BorgholzhausenSchreck beim DRK: Rabiate Einbrecher stehlen Schmerzpflaster und Auto

veröffentlicht

- © CC0 Pixabay
© CC0 Pixabay

Borgholzhausen. In zwei Pflegedienstbüros wurde zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen, 20. und 21. April, in Borgholzhausen eingebrochen.

An der Wellinghauser Straße gelangten die Einbrecher gewaltsam durch ein Seitenfenster in das Büro. Anschließend durchsuchten sie die Innenräume. Entwendet wurden unter anderem Schmerzpflaster.

Links zum Thema

Kurios: Einbrecher stehlen vier auffällige Autos und parken sie anschließend in Halle

In demselben Tatzeitraum wurde ebenfalls in das Büro eines Pflegedienstes an der Straße Am Uphof eingebrochen. Die Einbrecher hebelten eine Tür auf, durchsuchten die Innenräume des Gesundheitzentrums und durchwühlten mehrere Büroschränke und Rollcontainer.  Einen Tresor mit verschiedenen Schlüsseln rissen sie aus der Wand und warfen ihn in einem anderen Zimmer zu Boden, schildert das DRK.

Bei ihrem Beutezug entwendeten die Täter laut Polizeiangaben ebenfalls unter anderem Schmerzpflaster und einen Autoschlüssel.

Täter fahren mit auffälligem Auto davon

Anschließend fuhren sie derzeitigen Erkenntnissen nach mit einem Skoda Fabia, auf dem ein einem "DRK"-Schriftzug und ein Regenbogenschriftzug aufgebracht war, davon. Der Wagen stand auf dem zugehörigen Parkplatz des Pflegedienstes. Zuletzt wurde der Skoda mit dem Kennzeichen GT-RK1024 gefahren.

Das Deutsche Rote Kreuz hat nach der Feststellung des Einbruchs Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Spezialisten der Polizei untersuchten den Tatort am Morgen nach dem Einbruch auf Spuren, die zur Ergreifung der Täter führen könnten.

DRK-Kreisvorstand Dennis Schwoch und die beiden Pflegedienstleiterinnen Caprice Schulz und Violetta Jaskulski zeigten sich in einer ersten Reaktion erschrocken über die rabiate Vorgehensweise und das Ausmaß der Verwüstungen. Den materiellen Schaden beziffert das Rote Kreuz auf rund 40.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den Einbrüchen machen? Aufgrund der räumlichen Nähe und der Begehungsweise ist von einem Tatzusammenhang auszugehen. Wer hat in der Nacht Personen, Geräusche oder Fahrzeuge wahrgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.