BorgholzhausenHomann verlässt Dissen: Zum Schluss gibt's einen Preis, den keiner will

Der Blick der Dissener richtet sich auf die Zukunft des 14-Hektar-Geländes.

Andreas Großpietsch

Homann verlässt endgültig Dissen - zurück bleibt ein riesiges Produktionsgebäude in Bestlage. - © Andreas Großpietsch
Homann verlässt endgültig Dissen - zurück bleibt ein riesiges Produktionsgebäude in Bestlage. © Andreas Großpietsch

Dissen. Gute Schlagzeilen liefert die Firma Homann in der niedersächsischen Nachbarstadt schon seit Jahren nicht mehr. Zum Ende des vergangenen Jahres endete die Salatproduktion in Dissen. Grund ist der Verkauf der gesamten Sparte an die niederländische Firma Signature Foods BV durch den Mutterkonzern Theo Müller. Derzeit werden noch Dressing-Produkte am Standort hergestellt, doch im vierten Quartal soll auch damit Schluss sein.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.