BorgholzhausenLetzte Chance am Everest: Die Zeit für Piums Extrembergsteiger wird knapp

Am 28. Februar endet der Winter. Dann wäre die selbstgestellte Aufgabe des jungen Piumer Extrembergsteigers, den Everest zu bezwingen, gescheitert. Nun startet er noch einen Anlauf.

Jonas Damme

Jost Kobusch starrt aus der Ferne auf den Gipfel des Mount Everests. - © Jost Kobusch
Jost Kobusch starrt aus der Ferne auf den Gipfel des Mount Everests. © Jost Kobusch

Borgholzhausen. Die Zeit läuft Jost Kobusch davon. Wie berichtet will der 29-Jährige den Mount Everest allein, ohne Sauerstoff bezwingen oder zumindest einen Höhenrekord aufstellen. Und das ganze im unwirtlichen Himalaya-Winter – und genau da liegt das Problem. Kobusch orientiert sich am meteorologischen Frühlingsanfang. Nach dieser Rechnung endet der Winter bereits am 28. Februar, also am kommenden Montag.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.