BorgholzhausenBürgerzentrum im Park: Was trotz Spardiskussion gebaut werden soll

In einer Sondersitzung des Rates wird das Projekt einstimmig beschlossen. Zuvor wurde intensiv diskutiert und um Details gerungen. Eine Fünfer-Gruppe von Parteivertretern soll auf die Einhaltung des Finanzrahmens achten.

Andreas Großpietsch

Viel Platz für Gestaltung bietet das Brachland, das nach dem Abriss der alten Bauhof-Gebäude zusehen ist. Gegenüber dem Rest des Heizwerks, dessen Dach niedriger werden soll, wird das Bürgerzentrum entstehen. - © Andreas Großpietsch
Viel Platz für Gestaltung bietet das Brachland, das nach dem Abriss der alten Bauhof-Gebäude zusehen ist. Gegenüber dem Rest des Heizwerks, dessen Dach niedriger werden soll, wird das Bürgerzentrum entstehen. © Andreas Großpietsch

Borgholzhausen. Jede der fünf Ratsfraktionen entsendet ein Mitglied in den besonderen Arbeitskreis, der auf die Einhaltung der Kosten beim Bau des Bürgerzentrums achten soll. Dabei können auch wirklich interessante Details auf der Streichliste landen, wie die Ratssitzung deutlich machte. Dort wurde bereits vorsorglich Abschied von einer aufwendig gestalteten Kletterwand an der Mauer des gläsernen Heizwerks genommen. Auch zwei teure Tischtennisplatten wurden bereits in der Ratssitzung gestrichen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.