BorgholzhausenWegen Überfüllung: Schulbus lässt Kinder stehen

Die Linie 90 fährt von Versmold aus zur PAB-Gesamtschule in Borgholzhausen. Unterwegs steuert sie viele Haltestellen an und lässt Fahrgäste zusteigen. Am Bahnhof war der Bus oft schon voll und Kinder konnten nicht zusteigen. Jetzt soll alles besser werden.

Andreas Großpietsch

Mittags ist die Situation an der Schulbushaltestelle der PAB-Gesamtschule deutlich entpannter. Es hakt morgens, wenn alle Kinder und Jugendlichen mehr oder weniger gleichzeitig in der Schule sein müssen. - © Andreas Großpietsch
Mittags ist die Situation an der Schulbushaltestelle der PAB-Gesamtschule deutlich entpannter. Es hakt morgens, wenn alle Kinder und Jugendlichen mehr oder weniger gleichzeitig in der Schule sein müssen. © Andreas Großpietsch

Borgholzhausen. „Den letzten beißen die Hunde", lautet ein schönes altes Sprichwort. Und viele Schülerinnen und Schüler der PAB-Gesamtschule konnten in den vergangenen Wochen bereits auf ihrem Schulweg sehr plastisch nachvollziehen, was damit gemeint ist. Denn weil ein recht großer Teil der Gesamtschüler aus Versmold täglich nach Borgholzhausen kommt, ist die Buslinie 90 zwischen den beiden Städten vor allem morgens und mittags sehr gut ausgelastet. Und zwar so gut, dass nicht mehr alle Fahrgäste mitgenommen werden konnten.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Nur für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • OWL 2022

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.