BorgholzhausenKein Ende des Dornröschenschlafs in Sicht: Immobilienpoker um den Westmarkt

Im Bahnhofsbereich stehen die Zeichen auf Veränderung, nur auf dem Genossenschaftsgrundstück tut sich nichts. Probleme aus der Vergangenheit bremsen die Investoren. Um den Knoten zu lösen, ruhen die Hoffnungen auf der Stadt.

Andreas Großpietsch

Etwa ein Jahr alt ist dieses Luftbild von dem umkämpften Gelände am Borgholzhausener Bahnhof. Viel geändert hat sich seitdem dort aber nicht. - © Ulrich Fälker
Etwa ein Jahr alt ist dieses Luftbild von dem umkämpften Gelände am Borgholzhausener Bahnhof. Viel geändert hat sich seitdem dort aber nicht. © Ulrich Fälker

Borgholzhausen. Eigentlich sind rund um Borgholzhausens Bahnhof die Weichen Richtung Zukunft gestellt. Die Mobilstation ist schon fast fertig, der alte Speicher ist Geschichte und die Pläne für beeindruckende Neubauten sind schon weit gediehen. Direkt unterhalb des Bahnübergangs, auf dem Gelände, das wohl am besten unter der Bezeichnung Westmarkt bekannt ist, scheint die Zeit allerdings stehengeblieben zu sein. Dabei gibt es viele Interessenten und noch viel mehr Ideen für das Gelände. Doch scheinbar geht nichts voran. Woran liegt das?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.