BorgholzhausenBieterschlachten: Die Welt der Münzsammler rückt durch Corona in den Fokus

Volker Wolframm begann mit sieben Jahren Briefmarken zu sammeln. Mittlerweile setzt seine „Teutoburger Münzauktion“ rund 25 Millionen Euro im Jahr um und gilt als größter Umschlagplatz für ostasiatische Münzen außerhalb Chinas.

Jonas Damme

Volker Wolframm präsentiert eine Goldmünze aus der aktuellen Versteigerung. Die Dukate von 1676 zeigt Leopold I. aus dem Hause Habsburg und brachte 15.000 Euro. - © Jonas Damme
Volker Wolframm präsentiert eine Goldmünze aus der aktuellen Versteigerung. Die Dukate von 1676 zeigt Leopold I. aus dem Hause Habsburg und brachte 15.000 Euro. © Jonas Damme

Borgholzhausen. Was für die Welt eine Katastrophe ist, hat für Volker Wolframm auch etwas Gutes. Der 59-Jährige und sein Team versteigern regelmäßig Gold- und Silbermünzen aus der ganzen Welt. Und dieser Tage ist die Nachfrage nach ihren Versteigerungen – auch in Folge der Corona-Pandemie – riesig. „Die Leute lassen kein Geld liegen", sagt der Experte für Münzen aus dem Mittelalter. Sprich: Wer derzeit zuviel auf dem Konto hat, sucht eine Möglichkeit, die Devisen inflationssicher anzulegen. Eine Option: Sammlermünzen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.