BorgholzhausenFinanzlage ist besser als erwartet: Reich ist diese Stadt trotzdem nicht

Trotz hoher Investitionen und coronabedingten Ausfällen ist die Finanzlage der Stadt nicht schlecht. Sorgen macht allerdings die Entwicklung der Kreisumlage auf neuen Rekordwerte.

Andreas Großpietsch

Das finanzielle Polster aus dem Jahr 2020 und die offenbar positive wirtschaftliche Situation vieler Uternehmen in Borgholzhausen sorgen dafür, dass die Lage des städtischen Haushalts besser als erwartete ist. - © CC0 Pixabay
Das finanzielle Polster aus dem Jahr 2020 und die offenbar positive wirtschaftliche Situation vieler Uternehmen in Borgholzhausen sorgen dafür, dass die Lage des städtischen Haushalts besser als erwartete ist. © CC0 Pixabay

Borgholzhausen. Mehrere große Arbeitgeber der Stadt signalisierten in diesem Jahr, dass Corona ihren Geschäftsmodellen wenig anhaben kann. Sie klagen eher über den Mangel an Material und Arbeitskräften und kündigten Investitionen an. Das lässt auf gute Gewerbesteuereinnahmen für die Stadt hoffen. Deshalb konnte Kämmerin Elke Hartmann der Politik jetzt Zahlen präsentieren, die deutlich besser sind als erwartet. Der Reichtum ist bei der Stadt trotzdem nicht ausgebrochen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.