BorgholzhausenQuadfahrer machen unheilbar kranken 14-jährigen Jungen eine Freude

Die Initiative „Quadkinder“ bietet für bedürftige Kinder kostenlose Fahrten mit den Fahrzeugen an. Sechs Borgholzhausener sind dabei. Jetzt kam der 14-jährige Timon Hagenlüke in den Genuss einer Fahrt. Er hat einen unheilbaren Gendefekt.

Claus Meyer

Mit der Ent-Er-Prise fuhren Christian Teschner, Timon Hagenlüke und dessen Mama Stephanie über Avenwedder Wiesen. - © Claus Meyer
Mit der Ent-Er-Prise fuhren Christian Teschner, Timon Hagenlüke und dessen Mama Stephanie über Avenwedder Wiesen. © Claus Meyer

Borgholzhausen/Gütersloh. „Ent-Er-Prise" nennt Christian Teschner sein Quad. Der Grund sind 61 Gummienten, die der Borgholzhausener mit Draht an seinem PS-starken Gefährt befestigt hat: eine bayerische Ente neben Einhornenten oder der Ente eines hiesigen Kreditinstituts. Timon Hagenlüke darf auf der gelben Ent-Er-Prise Platz nehmen. Vorsichtig hebt sein Vater Jörg den 14-Jährigen auf den hinteren Sitz. Seine Mutter Stephanie Hagenlüke setzt sich dazu, um Timon festzuhalten. Dann geht es per Quad auf die Wiesen des heimischen Hofes in Gütersloh-Avenwedde, wo Christian Teschner, seine Ehefrau Sandra Teschner sowie Matthias Organistka und Stephan Kahlen mit Timon, dessen jüngeren Geschwistern Jana, Nora und Silas sowie Jascha und Pauline Runden drehen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.