BorgholzhausenErdkabel-Gegner gibt nicht auf: „Ich gehe auf jeden Fall vor Gericht“

Das Planfeststellungsverfahren zur Höchstspannungsleitung schreitet größtenteils unbemerkt voran. Graf Georg von Kerssenbrock denkt aber schon weiter. Gegen den „großen Graben“ will er notfalls klagen.

Andreas Großpietsch

"Kornfelder contra Experimentierfelder" ist auf dem etwas weit von der Straße entfernten Plakat in Wichlinghausen zu lesen. Das gepante Erdkabel orientiert sich an der Trasse der Hochspannungsleitung. - © Andreas Großpietsch
"Kornfelder contra Experimentierfelder" ist auf dem etwas weit von der Straße entfernten Plakat in Wichlinghausen zu lesen. Das gepante Erdkabel orientiert sich an der Trasse der Hochspannungsleitung. © Andreas Großpietsch

Borgholzhausen. Die Frist für Einwendungen gegen die Erdkabel-Pläne der Amprion GmbH ist vor gut einem Monat abgelaufen. Und wenn man nach der reinen Zahl dieser Einwendungen urteilen wollte, ist das Ergebnis sehr übersichtlich. 35 Stellungnahmen sind insgesamt eingegangen und inzwischen an den Netzbetreiber weitergeleitet worden, wie die Bezirksregierung Detmold auf Anfrage des Haller Kreisblatts bestätigt. Zum Vergleich: Gegen den Bau der A 33 gab es mehr als tausend solcher Stellungnahmen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

50 % Sommer-Sale

99 € 49 € / Jahr
  • im Jahresabo richtig sparen
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

4,80 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.