BorgholzhausenDiese Salongeschichte beginnt mit einem Irrtum

Eine verheißungsvoll klingende Zeitungsanzeige lockte Richard Struff nach Borgholzhausen. 1961 machte er sich selbstständig. Heute führt seine Tochter das Friseurgeschäft – in widrigen Zeiten.

Alexander Heim

Das heutige Team: Inhaberin Bärbel Brüggeshemke (von links) ist stolz auf "ihre Mädels", Sandra Herbrig, Nushaba Mamadova, Susanne Schulte, Carolin Borgstedt und Jasmin Hönecke. - © Alexander Heim
Das heutige Team: Inhaberin Bärbel Brüggeshemke (von links) ist stolz auf "ihre Mädels", Sandra Herbrig, Nushaba Mamadova, Susanne Schulte, Carolin Borgstedt und Jasmin Hönecke. © Alexander Heim

Borgholzhausen. „Bahnhofs-Friseurgeschäft". Das Schlagwort übte auf den jungen Richard Struff eine Faszination aus. Ein Friseurgeschäft in einem Bahnhof. Das erschien interessant. Und lukrativ. Also kaufte sich der Warsteiner eine Zugfahrkarte. Und kam wohl auch gleich das erste Mal ins Stutzen. „Borgholzhausen", verrät Bärbel Brüggeshemke, seine Tochter, „kannte der Kartenverkäufer nicht." 1956 fuhr der damals 23-jährige Friseur-Geselle dennoch in die Lebkuchenstadt. Und stellte sich wie vereinbart beim Coiffeur Mußenbrock vor.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

4,80 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.