Borgholzhausener Toter erst nach neun Tagen in der Corona-Statistik

Vor mehr als einer Woche starb ein Mann im DRK-Heim. Gestern fand er sich in der Statistik.

Jonas Damme

Das Borgholzhausener DRK-Heim ist coronafrei. Kein Bewohner befindet sich mehr in Quarantäne. - © Andreas Großpietsch
Das Borgholzhausener DRK-Heim ist coronafrei. Kein Bewohner befindet sich mehr in Quarantäne. (© Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen/Kreis Gütersloh. Dieser Fall hat durchaus das Potenzial, den Glauben an das Corona-Krisenmanagent zu erschüttern: Am Wochenende des 9./10. Januar starb ein Bewohner des DRK-Seniorenheims an oder mit Covid 19 (wir berichteten). Trotzdem zeigte die tägliche Statistik des Kreises für Pium weiter Tag für Tag eine Null. Erst am gestrigen Dienstag tauchte der Verstorbene als Toter auf.

Bedeutet das, dass den täglichen Statistiken, die auch in unserer Zeitung abgedruckt werden, nicht zu trauen ist? Nein, sagt Jan Focken, der Sprecher des Kreises Gütersloh. Im Normalfall würden die Zahlen „tagesaktuell" eingepflegt. An einen solch krassen Ausreißer könne er sich spontan nicht erinnern. Strukturelle Datenlücken, wie sie zuletzt in Bielefeld kritisiert worden waren, gebe es nicht.

"Die Einrichtungen haben eine Bringschuld"

Was den konkreten Fall angeht, weist er außerdem die Schuld vom Kreis. „Es ist nicht die Aufgabe der Abteilung Gesundheit, solche Fälle einzusammeln", so der Sprecher. Die Einrichtungen hätten eine Bringschuld. „Sie müssen sich melden. In dem Fall scheint es zu einer verspäteten Meldung gekommen zu sein." Aktiv würde nicht nach Sterbefällen gesucht – auch nicht, wenn sie in der Zeitung standen.

Der Darstellung widerspricht das Borgholzhausener DRK-Heim allerdings. „Wir haben unsere Meldepflichten erfüllt", erklärt Einrichtungsleiter Christoph Langewitz auf Nachfrage. Mittlerweile müsse er täglich ausführlich Auskunft geben, wie sich die Lage in der Senioreneinrichtung entwickele. Dafür gebe es einen extra eingeführten Pandemiemelder. Außerdem würde ja auch ein Totenschein ausgestellt. Er habe sich allerdings auch schon gewundert, wann der Sterbefall auftauchen würde. Gemeldet habe sich der Kreis bisher nicht. „Keine Ahnung, wo der Fehler im System liegt."

"Wir sind, Stand heute, coronafrei"

Gute Nachrichten gibt es aber auch aus dem DRK-Heim: „Wir sind, Stand heute, coronafrei", gibt Christoph Langewitz erfreut bekannt. Seit Ende vergangener Woche befinde sich keiner der Bewohner mehr in Quarantäne.

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.