Wertheraner verletzt sich bei Einbruchsversuch in Halle schwer

veröffentlicht

Symbolbild - © Andreas Frücht
Symbolbild (© Andreas Frücht)

Halle (HK). Bei dem Versuch einen Wohnungseinbruch an der Mönchstraße zu begehen, verletzte sich am Freitagmittag, 7. August, gegen 12.40 Uhr ein 33-jähriger Mann aus Werther schwer.

Polizei und Rettungskräfte wurden alarmiert, als Zeugen einem bis dahin unbekannten und schwerverletzten Mann erste Hilfe leisteten, der auf dem Gehweg liegend und winkend auf sich aufmerksam machte.

Täter rutscht von einer Holzbank und stürzt

Nach einer kurzen Erstversorgung durch eingetroffene Rettungssanitäter und einem Notarzt, wurde der 33-Jährige umgehend in eine Bielefelder Klinik transportiert.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass sich der Täter bei dem Versuch in eine Doppelhaushälfte an der Mönchstraße einzubrechen, schwer verletzte. Den Erkenntnissen nach stieg der Täter im rückwärtigen Bereich des Wohnhauses auf eine Holzbank, um ein höhergelegenes Erdgeschossfenster einzutreten. Hierbei rutschte der Mann ab und zog sich die schwere Verletzung zu.

Für den Einbruchsversuch muss sich der Mann aus Werther nun in einem Strafverfahren verantworten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.