Wagen überschlägt sich mehrfach auf der A33 - Fahrer aus Werther verletzt

Sonja Faulhaber, Andreas Eickhoff

Der Unfallwagen bleibt am Ende auf der Seite liegen.  - © Andreas Eickhoff
Der Unfallwagen bleibt am Ende auf der Seite liegen.  (© Andreas Eickhoff)

Borgholzhausen. Montagmorgen (25.05.) kam es auf der A33 zwischen Halle und Borgholzhausen zu einem schweren Unfall. Gegen 9 Uhr überschlug sich ein roter Seat, der 64-jährige Fahrer aus Werther wurde dabei verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr der Fahrer die Autobahn in Richtung Osnabrück, als er einige hundert Meter vor der Ausfahrt Borgholzhausen aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen verlor. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr die Leitplanken hoch, die dadurch zu einer Art Rampe wurden. Der Wagen überschlug sich in der Folge zwei Mal und landete auf der Seite.

Die Feuerwehr bindet ausgelaufene Betriebsstoffe ab.  - © Andreas Eickhoff
Die Feuerwehr bindet ausgelaufene Betriebsstoffe ab.  (© Andreas Eickhoff)

Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus, ein Notarzt war nicht vor Ort. Die A33 musste für eine Stunde voll gesperrt werden. Die Feuerwehrleute aus Halle banden ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten die Straße, der Wagen wurde mit Totalschaden abgeschleppt.

Seit kurz nach 10 Uhr konnte der Verkehr wieder einspurig auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.