Tötungsdelikt Borgholzhausen: Kripo sucht mit Phantombildern nach Zeugen

Die 53-jährige Nachbarin steht weiterhin unter dringendem Tatverdacht und befindet sich in Untersuchungshaft.

Nicole Donath

Tatort: In dieser Wohnanlage am Uekenbrink wurde eine 86-jährige Bewohnerin getötet. Die Polizei hat eine 53-jährige Nachbarin unter dringendem Tatverhaft verhaftet. - © Andreas Großpietsch
Tatort: In dieser Wohnanlage am Uekenbrink wurde eine 86-jährige Bewohnerin getötet. Die Polizei hat eine 53-jährige Nachbarin unter dringendem Tatverhaft verhaftet. (© Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen. Im Fall der getöteten 86-jährigen Frau in Borgholzhausen sucht die Kriminalpolizei jetzt nach wichtigen Zeugen. Zu diesem Zweck hat sie beim Landeskriminalamt in Düsseldorf Phantombilder anfertigen lassen und fragt die Bevölkerung: Wer kennt diese beiden Personen? Die Frau und der Mann könnten wichtige Zeugen sein und möglicherweise entscheidende Aussagen zu den Tatumständen machen.

Wichtiger Zeuge: Dieser Mann kann womöglich entscheidende Hinweise auf die Tatumstände geben. - © Polizei Baden-Württemberg, Wortmann
Wichtiger Zeuge: Dieser Mann kann womöglich entscheidende Hinweise auf die Tatumstände geben. (© Polizei Baden-Württemberg, Wortmann)

Die Hinweise auf das Paar, das sich am Freitagnachmittag des 7. Juni in der Nähe des Mehrfamilienhauses an der Wellingholzhauser Straße aufgehalten haben könnte, hatten sich im Zuge der laufenden Ermittlungen ergeben. Die Mordkommission „Wellingholzhauser" bittet das Paar nun, sich zu melden. Wer alternativ Hinweise zu dem Paar geben kann, möge ebenfalls bei der Polizei in Bielefeld unter der Nummer (0521) 5450 anrufen.

Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstagmorgen heißt, habe sich der Tatverdacht gegen eine 53-jährige Nachbarin des Opfers erhärtet. Nach deren Festnahme am Mittwoch,19. Juni, befindet sich die Frau deshalb auch weiterhin in Untersuchungshaft.

Wichtige Zeugin: Diese Frau soll sich am Freitagnachmittag, 7. Juni, im Bereich des Tatortes aufgehalten haben. - © Polizei Baden-Württemberg, Wortmann
Wichtige Zeugin: Diese Frau soll sich am Freitagnachmittag, 7. Juni, im Bereich des Tatortes aufgehalten haben. (© Polizei Baden-Württemberg, Wortmann)

Die 86-Jährige war am Samstagmorgen, 8. Juni, in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden. An ihrem Kopf klaffte eine Platzwunde, ihr Körper wies multiple Stichverletzungen auf – die Frau war in Folge von Verblutungen gestorben. Ausgerechnet die Nachbarin, die am Samstagmorgen den Notruf gewählt hatte, weil sie sich vermeintlich Sorgen um Evelyn W. gemacht hatte, wurde eineinhalb Wochen später unter dringendem Tatverdacht verhaftet.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.