86-jährige Borgholzhausenerin grausam zugerichtet - Mordkommission ermittelt

Nachbarn hatten Schreie gehört. Als Rettungskräfte die Wohnung aufbrachen, fanden sie die Leiche. Die Spurensicherung ist zurzeit vor Ort.

Nicole Donath,Sonja Faulhaber,Andreas Eickhoff

Tatort: An der Wellingholzhausener Straße starb gestern Abend  eine Seniorin - © Andreas Eickhoff
Tatort: An der Wellingholzhausener Straße starb gestern Abend  eine Seniorin (© Andreas Eickhoff)

Borgholzhausen. In Borgholzhausen hat sich ein Kapitalverbrechen ereignet. Samstagmorgen gegen 10 Uhr  wurde in einem Haus an der Wellingholzhausener Straße direkt gegenüber des DRK-Alten- und Pflegeheims Ravensberg eine Seniorin in ihrer Erdgeschosswohnung leblos aufgefunden. Evelyn W. wurde offenbar gewaltsam getötet, ihre Leiche wies multiple Stichverletzungen sowie eine Platzwunde am Kopf auf. Die Polizei zählte über zwölf Stichverletzungen.

Nach HK-Informationen hatten Nachbarn gestern Abend Schreie gehört, aber nicht direkt reagiert. Am Samstagvormittag dann brachen Rettungskräfte die Wohnung auf und fanden die Leiche.

An der Eingangstür des Mehrfamilienhauses werden Spuren gesichert. - © Andreas Eickhoff
An der Eingangstür des Mehrfamilienhauses werden Spuren gesichert. (© Andreas Eickhoff)

Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld haben eine gemeinsame Presseerklärung zur Tat herausgegeben. Darin heißt es, dass eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in Nähe der Einmündung der Straße Blömkenberg gegen kurz vor 10 Uhr bei der Einsatzleitstelle der Polizei Gütersloh anrief. Sie teilte mit, dass eine 86-jährige Nachbarin nicht auf die Türklingel reagiere würde und nicht die Wohnungstür öffne.

Notarzt vor Ort: Die Polizei ging zunächst von einer Notlage aus

Die Polizei Gütersloh ging zunächst von einer Notlage der 86-Jährigen aus und schickte neben Streifenpolizisten auch einen Gütersloher Notarzt und Rettungskräfte an die Wellingholzhauser Straße. In der Wohnung stellte der Notarzt den Tod von Evelyn W. fest.

Aufgrund der Situation und der Spuren bestand für die Gütersloher Polizeibeamten der Verdacht eines nicht natürlichen Todes der Frau. Der Körper war grausam zugerichtet. Sie gingen daher von einem Tötungsdelikt aus und informierten die Polizei Bielefeld.

Nach den vorliegenden Informationen setzte die Bielefelder Polizei eine Mordkommission ein. Kriminalhauptkommissar Bernd Kauschke leitet das zehnköpfige Ermittlungsteam, indem auch Gütersloher Kriminalbeamte arbeiten. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die Mordkommission "Wellingholzhauser" die Ermittlungen zu dem gewaltsamen Tod der 86-Jährigen aufgenommen.

Die Spurensicherung nahm die Eingangstür genau unter die Lupe. - © Andreas Eickhoff
Die Spurensicherung nahm die Eingangstür genau unter die Lupe. (© Andreas Eickhoff)

Evelyn W. war die "gute Seele des Hauses"

Evelyn W. war bis zu ihrem gewaltsamen Tod immer noch sehr aktiv. Besonders die Grünanlagen rund um das Mehrfamilienhaus lagen der Witwe, ihr Mann starb vor drei Jahren, am Herzen. Nachbarn beschreiben die Frau als "gute Seele des Hauses". Sie kümmerte sich auch sehr freundlich um neue Mieter, um sie in der Wohnanlage wilkommen zu heißen. Mittags war sie ein gern gesehener Gast im DRK-Heim. Als sie am heutigen Samstag nicht kam, machte man sich bereits Sorgen.

Die Experten der Spurensicherung kümmern sich in der Wohnung, als auch im Flur und vor dem Haus um Hinweise auf den Täter und den Tathergang.  Staatsanwalt Veit Walter ist ebenfalls vor Ort.

Wer Hinweise zu dem Geschehen hat, kann sich unter der Nummer 0521/545-0 an das Kriminalkommissariat 11 der  Polizei Bielefeld wenden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.