Versuchter Totschlag: Prozess geht am Freitag weiter

Am Mittwoch fiel die Sitzung des Landgerichtes kurz aus. Morgen wird es für Murat K. ernst

Nils Middelhauve

Prozess gegen Murat K. - © Andreas Zobe
Prozess gegen Murat K. (© Andreas Zobe)

Borgholzhausen/Bielefeld. Im Prozess gegen Murat K. aus Warendorf hörte sich die I. Strafkammer des Bielefelder Landgerichts am Mittwoch in einer nur kurzen Sitzung Zeugenaussagen an. Der nächste Verhandlungstermin ist auf den morgigen Freitag angesetzt, beginn ist um 9 Uhr.

Die Staatsanwaltschaft wirft Murat K., wie berichtet, versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Der 36-jährige Angeklagte hatte im Mai des vergangenen Jahres auf einem Firmengelände in Borgholzhausen einen Mann mit einem Messer attackiert, weil er ihn offenbar für das Scheitern seiner Ehe verantwortlich machte. Am ersten Verhandlungstag in der vergangenen Woche hatte K. eine Tötungsabsicht geleugnet und auch abgestritten, dass er das Opfer schwer verletzten wollte.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.