Der Lückenschluss der A 33 soll gleich doppelt gefeiert werden

Freigabe der Autobahn: Der genaue Termin ist weiterhin offen, doch ein großes Bürgerfest soll es zusätzlich in jedem Fall am Wochenende davor geben. Möglich ist das aber nur in Borgholzhausen. Gesucht werden jetzt noch pfiffige Ideen dafür

Andreas Großpietsch

Großer Andrang im Lärmschutztunnel: Die Freigabe des Abschnitts von Dissen nach Borgholzhausen hatte Volksfestcharakter. Doch das Bild wurde vor allem von der politischen Auseinandersetzung bestimmt. Das soll diesmal anders sein. - © Remmert Feldkirch
Großer Andrang im Lärmschutztunnel: Die Freigabe des Abschnitts von Dissen nach Borgholzhausen hatte Volksfestcharakter. Doch das Bild wurde vor allem von der politischen Auseinandersetzung bestimmt. Das soll diesmal anders sein. (© Remmert Feldkirch)
Ministerin: Edelgard Bulmahn vertrat den Bund. - © Remmert Feldkirch
Ministerin: Edelgard Bulmahn vertrat den Bund. (© Remmert Feldkirch)

Borgholzhausen. Es wird ein in jeder Hinsicht denkwürdiger Tag sein, wenn irgendwann in der zweiten Jahreshälfte der Lückenschluss der A 33 ganz offiziell vollzogen wird. Wenn das Band von einer möglichst großen und möglichst illustren Gruppe von Prominenten aber erst einmal durchschnitten ist, dann wird der Verkehr auf der Autobahn rollen – und gefeiert wird dort dann ganz sicher nicht.

Straßen.NRW sorgt für ein großes Festzelt

Doch der Landesbetrieb Straßen.NRW hat versprochen, ein großes Festzelt und ausreichend Verpflegungsstände aufzustellen – und zwar an der Anschlussstelle in Borgholzhausen. Auch die Haller wären gern Gastgeber der Feierlichkeiten rund um die Eröffnung der A 33 gewesen. Doch das war nicht möglich, weil es rund um die Anschlussstelle in Halle schlicht keinen Platz für eine solche Feier gibt.

Kommentar

Jede Menge Polizei sicherte die Eröffnungsfeier 2001

• Allein 250 Polizisten sicherten die Eröffnung des Abschnitts von Dissen nach Borgholzhausen ab. Die Furcht vor militanten Autobahngegnern war groß, aber unbegründet. Sogar ein Korb mit ungekochten Kartoffeln wurde konfisziert.
• Demonstriert wurde aber am 15. Februar 2018 auch – und das nicht zu knapp. Flächendeckend hatten die Autobahnbefürworter ihre Plakate entlang der Fahrtstrecke, auf Brücken und an Böschungen platziert.
Ein CDU-Plakat stellte sogar Fragen wie »FFH oder A 33?« und »Käfer oder Menschen?«.
• Gemeint war damals aber die überaus seltene Käferart Großer Heldbock, die im Tatenhauser Wald nachgewiesen wurde und scheinbar den Weiterbau der Autobahn zu verhindern drohte.
• Angesichts des massiven Insektensterbens könnte sich die Antwort auf die per Plakat gestellte Frage in kürzester Zeit auch ganz darstellen. Doch wie gut es den Menschen ohne Insekten geht, wird sich erst noch herausstellen müssen.
• Weitsichtige Menschen äußerten bei der Eröffnung des A 33-Abschnitts bis Borgholzhausen die Befürchtung, dass der Verkehr auf den angrenzenden Straßen über gebühr zunehmen könnte.
• Diese Verkehrszunahme hat die Belastung in Borgholzhausen-Bahnhof von Jahr zu Jahr gesteigert. Aktuell ist schon an ganz normalen Tagen ähnlich wie in Halle kein Tag ohne Stau denkbar.
• Prominentester Gast 2001 war Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmann (SPD). Sie drückte unter großem Beifall die Hoffnung aus, dass der Rest der A 33 bald fertig werde.

Info

Jede Menge Polizei sicherte die Eröffnungsfeier 2001

• Allein 250 Polizisten sicherten die Eröffnung des Abschnitts von Dissen nach Borgholzhausen ab. Die Furcht vor militanten Autobahngegnern war groß, aber unbegründet. Sogar ein Korb mit ungekochten Kartoffeln wurde konfisziert.
• Demonstriert wurde aber am 15. Februar 2018 auch – und das nicht zu knapp. Flächendeckend hatten die Autobahnbefürworter ihre Plakate entlang der Fahrtstrecke, auf Brücken und an Böschungen platziert.
Ein CDU-Plakat stellte sogar Fragen wie »FFH oder A 33?« und »Käfer oder Menschen?«.
• Gemeint war damals aber die überaus seltene Käferart Großer Heldbock, die im Tatenhauser Wald nachgewiesen wurde und scheinbar den Weiterbau der Autobahn zu verhindern drohte.
• Angesichts des massiven Insektensterbens könnte sich die Antwort auf die per Plakat gestellte Frage in kürzester Zeit auch ganz darstellen. Doch wie gut es den Menschen ohne Insekten geht, wird sich erst noch herausstellen müssen.
• Weitsichtige Menschen äußerten bei der Eröffnung des A 33-Abschnitts bis Borgholzhausen die Befürchtung, dass der Verkehr auf den angrenzenden Straßen über gebühr zunehmen könnte.
•Diese Verkehrszunahme hat die Belastung in Borgholzhausen-Bahnhof von Jahr zu Jahr gesteigert. Aktuell ist schon an ganz normalen Tagen ähnlich wie in Halle kein Tag ohne Stau denkbar.
• Prominentester Gast 2001 war Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmann (SPD). Sie drückte unter großem Beifall die Hoffnung aus, dass der Rest der A 33 bald fertig werde.

Im gemeinsamen Gewerbegebiet von Borgholzhausen und Versmold lässt sich aber leicht ein Plätzchen für ein auch großes Festzelt finden. Denn man darf sicher davon ausgehen, dass sehr viele Menschen bei dieser historischen Stunde dabei sein wollen, wenn der scheinbar endlose Streit um die A 33 mit der Eröffnung endgültig beendet wird.

Am Wochenende vor diesem noch unbekannten Tag soll ein großes Bürgerfest gefeiert werden, bei dem die Menschen die Autobahn zum vermutlich letzten Mal für längere zeit betreten dürfen. Möglich ist das nur an genau dem Wochenende vor der Eröffnung, weil bis kurz vor der Freigabe noch an der Fertigstellung A 33 gearbeitet wird, erklärt Straßen.NRW.

Der A 33-Lauf zur Eröffnung soll in keinem Fall fehlen

Jetzt ist die Lücke fast zu: Ernst-Friedrich Kiel war 2001 einer der wenigen Gegendemonstranten. - © Remmert Feldkirch
Jetzt ist die Lücke fast zu: Ernst-Friedrich Kiel war 2001 einer der wenigen Gegendemonstranten. (© Remmert Feldkirch)

Gesetzt im Rahmen dieses Bürgerfestes ist bereits der A 33-Lauf, den der LC Solbad Ravensberg veranstalten wird. Doch ansonsten gibt es noch viel Platz für kreative Ideen, sagt Borgholzhausens Bürgermeister Dirk Speckmann. Er fordert dabei ebenso die Vereine und Verbände aus der weiteren Umgebung auf, sich daran zu beteiligen, wie die Firmen aus dem unmittelbaren Bereich der Autobahnabfahrt.

So könnten die Firmen den Tag nutzen, um sich an einem Tag der offenen Tür vorzustellen. Oder ein wenig passende Unterhaltung zu organisieren. Ob das Bürgerfest an einem Samstag oder Sonntag stattfindet, steht ebenfalls noch nicht fest. Aber es wird aus Sicherheitsgründen am Spätnachmittag beendet sei.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.