Baustart im Frühjahr: Neues Zuhause für Behinderte

Die Diakonische Stiftung Ummeln informiert über ein neues Wohnprojekt in Borgholzhausen für Menschen mit Behinderung. Ab Herbst 2020 sollen hier 24 Bewohner mit individueller Unterstützung leben

veröffentlicht

So wird sie aussehen: Die Wohneinrichtung der Diakonischen Stiftung Ummeln in Borgholzhausen. - © Architekturbüro Lisa Plogmann
So wird sie aussehen: Die Wohneinrichtung der Diakonischen Stiftung Ummeln in Borgholzhausen. (© Architekturbüro Lisa Plogmann)

Borgholzhausen (HK). Für 24 Menschen mit Behinderung soll Borgholzhausen zukünftig ihr neues Zuhause sein. Die Diakonische Stiftung Ummeln baut am Jammerpatt eine stationäre Wohneinrichtung. Was genau dort geplant ist und welche Angebote es geben wird, erfuhren kürzlich die rund 20 Besucher einer Informationsveranstaltung im evangelischen Gemeindehaus.

Die Bauarbeiten beginnen demnach bereits im Frühjahr dieses Jahres und dauern etwa 15 bis 18 Monate. Die Stiftung plant auf dem 2.900 Quadratmeter großen Grundstück ein zweigeschossiges Gebäude mit etwa 1.150 Quadratmetern Wohnfläche. Die 24 Appartements sind barrierefrei und zum Teil rollstuhlgerecht ausgestattet. Dort können ab Herbst 2020 Menschen mit geistiger Behinderung leben und erhalten 24 Stunden täglich Unterstützung. „Die Menschen werden individuell nach ihren Bedürfnissen und Wünschen begleitet und gefördert", erklärt Christel Friedrichs, Geschäftsführerin der FLEX Eingliederungshilfe gGmbH. Das Tochterunternehmen der Diakonischen Stiftung Ummeln wird die neue Einrichtung in Borgholzhausen betreiben.

Das Ziel ist, den Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. „Die Menschen, für und mit denen wir arbeiten, sollen möglichst selbstbestimmt in der Mitte der Gesellschaft leben", berichtet Benjamin Althoff, künftiger Teamleiter in der Wohneinrichtung. Zudem profitieren die Menschen von kurzen Wegen zu Geschäften, Ärzten oder Bushaltestellen, denn das Gelände liegt nur einen Steinwurf vom Ortskern entfernt.

Mit dem neuen Angebot schließt die Diakonische Stiftung Ummeln eine Bedarfslücke vor Ort. Das Interesse ist bereits sehr groß, wie nicht nur die Informationsveranstaltung zeigte. Schon jetzt hat sich eine Reihe von Interessierten für das neue Wohnprojekt gemeldet.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.