Alte Hofstelle wird abgerissen für neues Kraftwerk in Borgholzhausen

Andreas Großpietsch

Hof Erking in Casum: In den nächsten Tagen werden die Gebäude bis auf die Scheune links abgebrochen, um Platz für das geplante Solarfeld zu machen. Am rechten Bildrand ist die Autobahn zu sehen, die Baumreihe markiert den Casumer Bach. - © Andreas Großpietsch
Hof Erking in Casum: In den nächsten Tagen werden die Gebäude bis auf die Scheune links abgebrochen, um Platz für das geplante Solarfeld zu machen. Am rechten Bildrand ist die Autobahn zu sehen, die Baumreihe markiert den Casumer Bach. (© Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen. Platz für ein großes neues Kraftwerk wird jetzt auf dem Grundstück des Hofes Erking an der Kämpenstraße in Casum geschaffen. Die Firma Clever Solar will dort eine Freiflächen-Fotovoltaik-Anlage errichten. Dazu müssen allerdings die zwar großen, aber meist auch recht baufälligen Gebäude der alten Hofstelle verschwinden.

Ausnahme für Solarfeld

Die Behörden von der Stadt Borgholzhausen bis hin zur Bezirksregierung haben signalisiert, an dieser Stelle eine Ausnahme von der sonst ablehnenden Haltung gegenüber Solarfeldern in der freien Landschaft machen zu wollen. Das Grundstück wird außer von der Kämpenstraße auch von der A 33 und der Hesselteicher Straße begrenzt und ist aufgrund seines Zuschnitts auch nicht sonderlich gut für landwirtschaftliche Zwecke geeignet. Im Westen wird es vom Casumer Bach begrenzt, der an dieser Stelle um ein Feuchtgebiet erweitert werden soll, das auf einem knappen Drittel der Fläche entsteht.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.