Baugebiet Enkefeld fast ausverkauft

Andreas Großpietsch

Das Baugebiet Enkefeld - © Andreas Großpietsch
Das Baugebiet Enkefeld (© Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen. Wer geglaubt hat, dass mit der Entscheidung für das Baugebiet Enkefeld ein Entschluss gefasst wurde, mit dem man auf diesem Gebiet für viele Jahre gut aufgestellt ist, hast sich geirrt. Denn im Augenblick sind nur noch vier Baugrundstücke in Größen zwischen 450 und 540 Quadratmetern frei verfügbar.

Sie liegen alle in der Klimaschutzsiedlung, die sich aber nach anfänglichen Zögern wachsender Beliebtheit erfreute. Das lässt sich gerade in diesen Tagen gut beobachten, wo gleich reihenweise Bauprojekte gestartet wurden. So füllen sich auch die Reihen, die jetzt schon seit einiger Zeit verkauft waren.

Es gibt noch vier weitere unverkaufte Baugrundstücke für Einfamilienhäuser, erklärt Elke Hartmann, die städtische Kämmerin. Doch sie sind nicht nur reserviert, sondern die Kaufverträge sind bereits formuliert. Und das ist ein Zeitpunkt, an dem Bauwillige sich die Sache meistens nicht mehr anders überlegen.

Zu haben ist auch noch ein Grundstück mit einer Größe von 1.038 Quadratmetern, auf dem laut Bebauungsplan ein Mehrfamilienhaus entstehen soll. Auch dieser Bauplatz liegt in der Klimaschutzsiedlung.

Die Entwicklung macht es nötig, dass sich die Politik mit Überlegungen beschäftigt, wie es nach dem Ausverkauf des ersten Abschnitts weiter gehen soll. Anfang des Jahres 2016 war die Vermarktung gestartet worden.

Es gibt zwar theoretisch noch das Enkefeld II, doch die Grundstücke sind in der Hand mehrerer Privatleute, an deren aktueller Verkaufsbereitschaft zumindest leise Zweifel erlaubt sind.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.