Blumenbombe mit 3,50 Meter Gardemaß

Andreas Großpietsch

Bombig gewachsen: Stolze 3,50 Meter Höhe und zahlreiche Blüten hat die Sonnenblume von Daniel Rother. - © Andreas Großpietsch
Bombig gewachsen: Stolze 3,50 Meter Höhe und zahlreiche Blüten hat die Sonnenblume von Daniel Rother. (© Andreas Großpietsch)

Borgholzhausen. „Der Samen stammt aus dem Teilstück einer Blumenbombe", sagt Tanja Rother. Der Begriff ist die deutsche Übersetzung des englischen Wort »Seedbomb«, das im Zusammenhang mit dem »Guerilla Gardening« steht. So kriegerisch die Worte klingen, so friedlich ist die Botschaft, die sich dahinter verbirgt.

Denn den Garten-Freiheitskämpfern geht es eigentlich darum, die Welt ein wenig bunter und (insekten-)freundlicher zu machen. Dazu bauen sie sich aus Blumensamen und ein wenig Erde die Blumenbomben, die sie heimlich auf brachliegende, graue Flächen werfen. In der Hoffnung, dass sich dort innerhalb kurzer Zeit ein kleines buntes Blütenmeer entwickelt, das die Welt nicht nur für Insekten, sondern auch für Menschen schöner macht.

Der Garten der Rothers, die ein neues, schmuckes Reihenhaus in der neuen Kampgarten-Siedlung am Rathaus bewohnen, ist zwar ganz neu und jung, aber schon jetzt alles andere als eine kahle Fläche. Vor allem Hausherr Daniel Rother hat seine Freude an der Entwicklung der kleinen Grünfläche an der Terrasse.

Und nachdem ihm seine Frau die kleine Blumenbombe überlassen hat, begleitete er seit einigen Monaten die Entwicklung des kleinen Sämlings hin zu einer besonders stattlichen Pflanze. „Ohne die Hilfe der Nachbarn hätte es aber nicht geklappt", sagen die Rothers. Morgens und abends braucht die Riesenblume Wasser – auch, wenn die Hausherren in Urlaub sind. Dafür bekommen die Nachbarn sicher auch einen Rekord-Samen fürs nächste Jahr geschenkt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.