Entwarnung: Keine verschimmelte Wurst aus dem Kreis Gütersloh

veröffentlicht

Eine Untersuchung des Kreises hat gezeigt, dass keine Gesundheitsgefährdung vorlag. - © Symbolbild Pixabay
Eine Untersuchung des Kreises hat gezeigt, dass keine Gesundheitsgefährdung vorlag. (© Symbolbild Pixabay)

Kreis Gütersloh (HK). Entwarnung für Wurstfans: Nach einer ananymen Anzeige gegen einen Wursthersteller aus dem Kreis Gütersloh haben Untersuchungen belegt, dass keine Gesundheitsgefährdung vorlag.

Nachdem Ende November letzten Jahres beim Kreis Gütersloh eine anonyme Anzeige gegen einen Wursthersteller eingegangen war, hat der Kreis Gütersloh den Betrieb unverzüglich überprüft und mit dem Land NRW weitere Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden 30 Proben von Fleischerzeugnissen entnommen.

Die seit Ende vergangener Woche vorliegenden Untersuchungsergebnisse zu diesen Proben zeigen, dass die Lebensmittelsicherheit nicht gefährdet war und keine Gesundheitsgefährdung bestanden hat. Hinsichtlich weiterer Vorwürfe der Datenmanipulation im Warenwirtschaftssystem, Fälschung von Produktspezifikationen oder Manipulation von Chargennummern sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.