Ausgerastet: Mercedesfahrer prügelt nach Unfall mit Stock auf 61-Jährige ein

Die Polizei sucht einen unbekannten Mann, der an der Eckendorfer Straße nach einer Kollision eine Frau malträtiert hat.

Dennis Rother

Die Polizei sucht nach einem Mann, der mutmaßlich eine ältere Mercedes-A-Klasse fuhr. - © Symbolbild: Pixabay
Die Polizei sucht nach einem Mann, der mutmaßlich eine ältere Mercedes-A-Klasse fuhr. (© Symbolbild: Pixabay)

Bielefeld. Einen solchen Vorfall haben mutmaßlich selbst erfahrene Polizeibeamte noch selten erlebt: Nach einem Unfall soll jetzt ein Beteiligter regelrecht ausgetickt sein. Der Mann prügelte mit einem Stock auf eine Frau ein und zerstörte ihr Handy. Das Opfer kam ins Krankenhaus - der Täter ist flüchtig.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben von Polizeisprecherin Hella Christoph am Donnerstagabend gegen 20.50 Uhr im OWD-Tunnel. Eine 61-jährige Bielefelderin war dort zu diesem Zeitpunkt mit ihrem B-Klasse-Mercedes in Richtung Eckendorfer Straße unterwegs. Bei einem Fahrstreifenwechsel im Tunnel kam es zum Zusammenstoß mit einem anderem Auto.

Frau erwähnt am Telefon die Polizei - und dann eskaliert die Lage

Die Bielefelderin und der Mann am Steuer des zweiten Wagens hielten ihre Fahrzeuge nach der Kollision auf dem Parkplatz eines Autohauses an der Kreuzung Eckendorfer Straße/Walther-Rathenau-Straße an.

Die 61-Jährige informierte daraufhin mit dem Handy einen Freund und erwähnte in dem Telefonat, die Polizei hinzuziehen zu wollen. "Der Mann wurde daraufhin aggressiv, riss ihr das Handy aus der Hand, warf es Richtung Straße und schlug mit einem Stock auf sie ein", berichtet Polizeisprecherin Hella Christoph. "Anschließend flüchtete er mit seinem Auto in Richtung Herforder Straße." Ein Rettungswagen brachte die verletzte Bielefelderin letztlich in eine Klinik.

Unbekannter fuhr mutmaßlich ältere A-Klasse

Der Fluchtwagen soll eine schwarze, ältere A-Klasse von Mercedes sein und ein Bielefelder Kennzeichen haben, hieß es von der Polizei weiter. Der Täter sei ungefähr 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er habe schwarze Haare und habe kräftig ausgesehen. Zum Tatzeitpunkt trug er dunkle Kleidung.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall, zu der Körperverletzung und dem Schläger machen können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter Tel. (05 21) 54 50 entgegen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.