Junger Randalierer verstößt gegen sein Innenstadt-Verbot in Werther

veröffentlicht

Symbolbild - © CC0 Pixabay
Symbolbild (© CC0 Pixabay)

Werther (HK/mw). In den vergangenen Monaten kam es in Werther Innenstadt, vor allem rund um die Enger Straße, zu Sachbeschädigungen und Ruhestörungen in den Abend- und Nachtstunden. Die Ermittlungen der Kreispolizeihörde
Gütersloh konzentrieren sich auf eine Gruppe Heranwachsender, welche teilweise namentlich bekannt sind.

Gegen einen 19-Jährigen, der wiederholt durch Randale in der Innenstadt auffiel, wurde durch die Polizei ein Bereichsbetretungsverbot für drei Monate ausgesprochen. Zur Durchsetzung des Verbotes wurde dem jungen Mann für jeden Fall des Verstoßes ein Zwangsgeld angedroht.

Gegen die Auflagen hat dieser bereits verstoßen, berichtet jetzt die Polizei. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet. Ebenso wurde ein Verstoß gegen das von der Stadt Werther verhängte Hausverbot gegen den Heranwachsenden bekannt. Hierzu liegt mittlerweile der Strafantrag der Stadt Werther wegen Hausfriedensbruch vor. Das Strafverfahren zu diesem Verstoß ist eingeleitet.

Die Ermittlungen der Polizei zu den Vorfällen dauern an. Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, können derzeit keine weiteren Angaben dazu gemacht werden. Die Polizei Gütersloh bittet darum, verdächtige Feststellungen jederzeit über den Polizeiruf 110 zu melden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.