Nach dem Brand im Carpesol: Sauna und Spa bald wieder in Betrieb

Wiedereröffnung: Die Schäden des Großfeuers sind vollständig behoben. Das Carpesol feiert das

veröffentlicht

Symbolbild - © CC0 Pixabay
Symbolbild (© CC0 Pixabay)

Bad Rothenfelde (tas/HK). Die Sauna brannte plötzlich lichterloh. Fast 20 Gäste mussten am Abend des Gründonnerstages mit der Drehleiter vom Dach der Therme in Bad Rothenfelde gerettet werden. Fünf Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung, der Schaden am Gebäude lag im sechsstelligen Bereich. Für sechs Wochen ruhte der Badebetrieb im Kurort komplett, danach lief er eingeschränkt. Ein halbes Jahr nach der Brandnacht geht es jetzt wieder wie gewohnt weiter an der Frankfurter Straße in Versmolds Nachbarschaft.

Wie das Carpesol auf seiner Homepage ankündigt, wird planmäßig Anfang November große Wiedereröffnung der beiden Saunabereich und der Spa gefeiert. Diese Nachricht dürfte auch viele Menschen aus dem Altkreis freuen, mussten sie doch in den vergangenen Monaten Schwimm- und Saunagewohnheiten ändern.

Seit Anfang Juli läuft bereits der Badebetrieb in der Therme; auch die Außengastronomie öffnete im Sommer. Die Arbeiten in der ersten Etage und im gesamten Dachgeschoss, wo das Feuer in der Sauna ausgebrochen war, waren dagegen umfangreicher. Unterm Dach musste für die Renovierung zunächst entkernt werden.

Das ist nun erfolgt. Die Arbeiten sind kurz vor der Fertigstellung. Ab Sonntag, 3. November, werden beide Saunabereiche und der Spa wieder „vollumfänglich" genutzt werden können, so das Carpesol. Bereits am Samstagabend vor der Neueröffnung ist ein exklusives Pre-Opening geplant, für das 220 Karten (Preis: 60 Euro) im Vorverkauf zur Verfügung stehen. Am Sonntag dann ist um 10 Uhr offizielle Eröffnungsfeier mit buntem Rahmenprogramm wie Kinderspaß, Tanz und Führungen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.