Festnahme in Bielefelder Teestube nach Angriff

Wegen einer mutmaßlichen Attacke mit Hammer oder Messer sprinten am Samstagmorgen mehrere Streifenwagen in die Bielefelder Innenstadt. Die Polizisten nehmen einen Mann in Gewahrsam.

Stefan Becker

Die Streifenwagen im Einsatz. - © Stefan Becker
Die Streifenwagen im Einsatz. (© Stefan Becker)

Bielefeld.  Mehrere Streifenwagen rasen am Samstagmorgen um kurz vor 10 Uhr zur Ecke Jöllenbecker Straße / Mindener Straße, parken auf dem Gehsteig der Kreuzung und die Polizisten stürmen in Zangenbewegung zum Tatort.

Ein paar Beamte rennen zum Haupteingang einer Teestube, andere Polizisten der Dienstgruppe laufen zum Hintereingang, um möglichen Flüchtenden den Weg abzuschneiden. Dazu kommt es jedoch nicht.

Polizeibeamte vor dem Eingang der Teestube. - © Stefan Becker
Polizeibeamte vor dem Eingang der Teestube. (© Stefan Becker)

Laut ersten Erkenntnissen der Beamten vor Ort habe ein Mann offenbar mit einem Messer hantiert und einen Mitarbeiter des Hauses mit einem Hammer attackiert. Herbeigerufene Sanitäter nehmen das mutmaßliche Opfer der Attacke mit zum Rettungswagen und untersuchen den Mann. Da er die Auseinandersetzung unbeschadet überstanden hat, bringen ihn die Sanitäter zurück in die Teestube und verlassen den Tatort wieder.

In der Zeit fährt ein silberner Transporter der Polizei vor. Die Beamten laden den in Gewahrsam genommenen Mann ein und fahren ihn zur Wache,  während die Polizisten in der Teestube die Personalien der Anwesenden aufnehmen.

Ein Streifenwagen eskortiert den Transporter mit dem Mann im Gewahrsam zur Wache. - © Stefan Becker
Ein Streifenwagen eskortiert den Transporter mit dem Mann im Gewahrsam zur Wache. (© Stefan Becker)

Die Ermittlungen zum Tathergang dauern noch an. Gegen den mutmaßlichen Angreifer werde wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, wie die Leitstelle der Polizei mitteilt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.