Großkino Cinestar in Bielefeld schließt

Magnus Horn,Alexandra Buck

Der Kino-Konzern Cinemaxx will Marktführer CineStar-Kino aufkaufen. - © NW
Der Kino-Konzern Cinemaxx will Marktführer CineStar-Kino aufkaufen. (© NW)

Bielefeld. Paukenschlag in Bielefeld: Das Cinestar-Kino an der Zimmerstraße schließt seine Türen. Das bestätigte am Mittwoch Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock.

„Es ist richtig, dass das Cinestar Bielefeld zum 31. März 2020 leider geschlossen wird. Der letzte Spieltag wird voraussichtlich der 22. März 2020 sein. Die Mietflächen werden danach entsprechend der Mietvertragsbestimmungen an den Vermieter zurückgegeben", so Fock.

Weitere Schließungen

Im Oktober 2018 war bekannt gegeben worden, dass das Cinestar vom britischen Eigentümer des Konkurrenten Cinemaxx, "Vue Entertainment", übernommen werden soll. Als Kaufpreis wurden 222 Millionen Euro angegeben. Die kartellrechtliche Übernahme-Prüfung, so hieß es seinerzeit, werde "erfahrungsgemäß bis zu zwölf Monate dauern".

Laut dem Bundeskartellamt wurde am 29. April dieses Jahres ein sogenanntes "förmliches Hauptprüfverfahren" hinsichtlich der Übernahme eingeleitet, dessen Frist noch bis zum 31. Dezember läuft (Az. B6-80/18).

Nicht nur Bielefeld ist vom Kino-Aus betroffen: Das Cinestar in Osnabrück etwa schloss im Juni dieses Jahres seine Türen. Ende des Jahres soll auch das Cinestar im Sonycenter am Potsdamer Platz in Berlin schließen.

Am 30. März 2000 eröffnete das Cinestar in Bielefeld. Es bietet 2.315 Sitzplätze. Cinestar betreibt 54 Kinos in Deutschland. Mit 414 Leinwänden und 96.083 Plätzen ist Cinestar Marktführer.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.