Mysteriöser Steinwurf: Bahn-Fensterscheibe zwischen Gütersloh und Bielefeld zerstört

Dennis Rother

Gefährlicher Vandalismus: Unbekannte haben eine Bahnscheibe zerstört. - © Symbolbild: Pixabay
Gefährlicher Vandalismus: Unbekannte haben eine Bahnscheibe zerstört. (© Symbolbild: Pixabay)

Bielefeld. Gefährlicher Vandalismus an Bahngleisen: Unbekannte haben am Dienstagabend offenbar eine Regionalbahn mit Steinen beworfen. Eine Fensterscheibe wurde zerstört. Der Zug stoppte in Bielefeld, die Bundespolizei ermittelt.

Wie eine Sprecherin der zuständigen Behörde in Münster berichtete, ereignete sich der Vorfall mutmaßlich gegen kurz nach 20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war die Regionalbahn 71 von Münster nach Rahden gerade bei Gütersloh-Isselhorst unterwegs. Fahrgäste haben dort anscheinend einen Knall wahrgenommen.

Glas splittert - Täter flüchtig

Das Glas splitterte, fiel aber nicht aus dem Rahmen. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Der Zug stoppt am Bielefelder Hauptbahnhof, der Schaden wurde aufgenommen.

Wer die Bahn beworfen haben könnte, ist nach Angaben der Leitstelle aktuell unklar. Der Zug war bei dem Angriff offenbar auf freier Strecke und stand nicht am Bahnsteig. Zur Höhe des Sachschadens gab es zunächst keine Angaben, weitere Informationen sollen folgen.

Erst vor wenigen Wochen hat es einen ähnlich gelagerten Fall in Bielefeld gegeben. Ein 34-jähriger Mann wurde als Tatverdächtiger identifiziert. Betroffen waren ICE und Eurobahn. Die Staatsanwaltschaft hat den Fall mittlerweile übernommen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.