Stau rund um Bielefeld: Verkehr stockt auf A 2, A 33 und Ostwestfalendamm

Dennis Rother

Symbolbild - © CC0 Pixabay
Symbolbild (© CC0 Pixabay)

Bielefeld. Wegen Baustellen, eines liegengebliebenen Fahrzeugs sowie hohen Verkehrsaufkommens gab es am Montagmorgen ab 7 Uhr Stau auf den Autobahnen 2 und 33. Der Verkehr stockte auf mehreren Kilometern. Betroffen war auch der Ostwestfalendamm.

  • Auf der A 2 kam es bis etwa 9.30 Uhr zu erheblichen Problemen rund um die Anschlussstellen Bielefeld-Süd und -Ost (ungefähr von Sennestadt bis Hillegossen). In Fahrtrichtung Dortmund ging es ab 7.30 Uhr bis zum Kreuz Bielefeld teils nur im Schritttempo weiter. 20 Minuten mehr Fahrtzeit mussten eingeplant werden. Auch auf die Paderborner sowie die Lagesche Straße an den Abfahrten hatte das  Auswirkungen. In entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der A 2, also Richtung Hannover, gab es am Morgen bis etwa 8 Uhr zudem eine Gefahrenstelle: Ein Auto war gegen 6.45 Uhr liegengeblieben. Der defekte Wagen kam nach bisherigem Kenntnisstand auf der rechten Spur zwischen Gütersloh und Bielefeld zum Stehen und soll später den Standstreifen blockiert haben. Das Hindernis war um 9 Uhr beseitigt.
  • Ab 7.15 wurde zudem Stau von der A 33 in Fahrtrichtung Steinhagen gemeldet. Dort stockte der Verkehr nicht zuletzt wegen einer Baustelle zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Senne und -Zentrum. Vor Ort wird am Schallschutz gearbeitet, die Höchstgeschwindigkeit ist in Abschnitten bereits auf 80 Kilometer pro Stunde herabgesetzt. Teils ging es bis 8.30 Uhr aber nur mit 30 km/h voran. Autofahrer brauchten 15 Minuten mehr, um durchzukommen. Gegen 9 Uhr floss der Verkehr wieder.
  • Mehr als voll waren zwischen um 7 und 8.30 Uhr bei herbstlichem Regenwetter auch alle innerstädtischen Hauptverkehrsadern: der Ostwestfalendamm, die Herforder Straße, die Heeper Straße, die Jöllenbecker Straße, die Engersche Straße, die Stapenhorststraße, die Detmolder Straße und die Gütersloher Straße. An den City-Abfahrten des OWD sowie auf der Gütersloher Straße in Ummeln warteten Autofahrer beispielsweise jeweils bis zu 20 Minuten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.