Anzeige

Berichte: Angeblicher Autor des Trump-Dossiers untergetaucht

veröffentlicht

London - Der ehemalige britische Geheimagent, der für ein Dossier über Donald Trump und dessen Verbindungen zu Russland verantwortlich sein soll, fürchtet Medien zufolge um sein Leben. Wie die BBC und der britische «Telegraph» berichteten, soll Christopher Steele untergetaucht sein. Gestern hatte das US-amerikanische «Wall Street Journal» Steele als Autor eines Dossiers identifiziert, das den künftigen US-Präsidenten schwer belastet, aber keine Beweise vorlegt. Steele soll laut «Telegraph» seine Wohnung westlich von London kurz vor Veröffentlichung seines Namens verlassen haben.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige