Anzeige

Trump bleibt bei Behauptung des Wahlbetrugs

veröffentlicht

Washington - Donald Trump verbreitet weiter, bei der von ihm gewonnenen Präsidentenwahl habe es massiven Betrug gegeben. Der designierte US-Präsident verband diese weiterhin unbewiesene Behauptung in einer Serie von Twitternachrichten mit massiven Angriffen auf den US-Sender CNN. Die Journalisten sollten ihren Job machen und Beweise finden, schrieb er. Nach einhelliger Meinung von Wahlexperten und der Wahlkommissionen aus den US-Bundesstaaten ist die Behauptung von Wahlbetrug im großen Stil eine Verschwörungstheorie, die jeder sachlichen Grundlage entbehrt.

Anzeige

Copyright © Haller Kreisblatt 2016
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2016
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige