Gastgewerbe erhält leichten Dämpfer im kalten Februar

veröffentlicht

Wiesbaden - Deutschlands Hoteliers und Gastwirte haben im außergewöhnlich kalten Februar einen kleinen Rückschlag erlitten. In dem Monat fielen die Umsätze im Gastgewerbe preisbereinigt um 0,1 Prozent gemessen am Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Inklusive Preiserhöhungen stiegen die Erlöse um 2,0 Prozent. Während Beherbergungsbetriebe weiter zulegen konnten, verzeichnete die Gastronomie real Einbußen. Ursache dürfte die lange Frostperiode im Februar gewesen sein, vermuten die Statistiker. Allerdings befindet sich die Branche auf hohem Niveau.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha