16-jähriger Japaner mit üblem Sturz im olympischen Halfpipe-Finale

veröffentlicht

Pyeongchang - Der junge Snowboarder Yuto Totsuka hat beim olympischen Halfpipe-Finale für einen Schreckmoment gesorgt. Der erst 16 Jahre alte Japaner stürzte bei den Winterspielen in Pyeongchang im zweiten Durchgang schwer. Totsuka blieb zunächst in der Eisröhre sitzen, ehe die Rettungskräfte kamen und ihn mit einem Rettungsschlitten unter aufmunterndem Applaus der Zuschauer abtransportierten.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha