Länder wollen Leseleistung der Grundschüler verbessern

veröffentlicht

Berlin - Angesichts teils schlechter Leseleistungen der Grundschüler in Deutschland wollen die Bundesländer ihre Förderprogramme verbessern. «Uns ist klar, dass wir darauf reagieren müssen», sagte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Susanne Eisenmann, in Berlin. Die Ergebnisse der jüngsten Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) seien «schlicht schlecht». Laut der Studie stieg der Anteil der Viertklässler mit einer nur rudimentären Lesefähigkeit von 16,9 Prozent im Jahr 2001 auf 18,9 Prozent 2016.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha