Brand in Asylunterkunft - Keine Hinweise auf Anschlag

veröffentlicht

Bamberg - Nach dem Brand in einer Asylunterkunft im fränkischen Bamberg mit einem Todesopfer haben die Ermittler bisher keine Hinweise auf einen Anschlag gefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder dürfte das Feuer in dem Zimmer, in dem die Leiche entdeckt wurde, ausgebrochen sein. Die Polizei korrigierte die Anzahl der Verletzten mit Rauchvergiftungen leicht nach oben auf 15. Sieben von ihnen kamen in ein Krankenhaus. Der Brand war um 3.00 Uhr in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha