Frau posierte für Fotos - Tödlicher Unfall an Klippe

veröffentlicht

Eastbourne - Eine 23-Jährige Studentin aus Südkorea ist in England von einer 60 Meter hohen Klippe in den Tod gestürzt. Sie hat für Erinnerungsfotos posiert. Auf ihrem Smartphone seien sechs Bilder gewesen, auf denen zu sehen war, wie die Frau «extrem nahe» am Abgrund in die Luft gesprungen sei, sagte ein Polizist dem «Daily Telegraph» zufolge bei der Anhörung. Beim Aufkommen habe sie den Halt verloren und sei abgestürzt. Das Unglück ereignete sich schon im Juni an den Seven-Sisters-Klippen in der Grafschaft East Sussex.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha