De Maizière: Noch Probleme bei Reform des EU-Asylsystems

veröffentlicht

Luxemburg - Bei der Schaffung eines gemeinsamen Asylsystems in Europa herrscht nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière weiter Uneinigkeit zwischen den EU-Staaten. «Nach wie vor ist das Thema der gemeinsamen Solidarität ein schwieriges Thema», sagte de Maizière beim Treffen mit seinen EU-Amtskollegen in Luxemburg. Auch bei der Vermeidung der sogenannten Sekundärmigration - wenn Flüchtlinge, die bereits einem EU-Land zugewiesen wurden, in ein anderes weiterwandern - müssten noch Fortschritte erzielt werden.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha