EU-Innenminister beraten über Schengen-Grenzkontrollen

veröffentlicht

Luxemburg - Die EU-Innenminister tauschen sich heute in Luxemburg über längerfristige Grenzkontrollen im Schengenraum aus. Die EU-Kommission hatte vor kurzem vorgeschlagen, angesichts gestiegener Terrorgefahren in Europa die Kontrollen aus Sicherheitsgründen bis zu drei Jahre lang zu erlauben. Eigentlich hatte die Brüsseler Behörde sich bis dahin für eine möglichst rasche Rückkehr zum ungehinderten Reisen in Europa ausgesprochen. Bei dem Treffen soll auch über eine mögliche Reform des europäischen Asylsystems diskutiert werden. Entscheidungen werden nicht erwartet.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha