Womöglich mehr als 50 Tote bei Schiffsunglück in Nigeria

veröffentlicht

Lagos - Bei einem Schiffsunglück auf dem Fluss Niger im westafrikanischen Nigeria sind möglicherweise mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Das Boot war mit mindestens 100 Menschen an Bord unterwegs, sagte ein Amtsträger. Es sank in einer abgelegenen Gegend im Bezirk Bagudo im nigerianischen Bundesstaat Kebbi. Dem Amtsträger zufolge wurden 47 Menschen gerettet und 9 Leichen geborgen, die übrigen Passagiere werden vermisst. Es wird vermutet, dass das Schiff überladen war.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha