Auto rast in bei US-Rechten-Demo in die Menge - ein Toter

veröffentlicht

Charlottesville - Am Rande einer Kundgebung von Rechtsextremisten in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia ist ein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten gerast. Dabei habe es mindestens einen Toten gegeben, teilte Bürgermeister Mike Signer auf Twitter mit. Videoaufnahmen und Augenzeugenberichte lassen eine absichtliche Tat vermuten. Präsident Donald Trump verurteilte die «ungeheuerliche Gewalt». Es gebe in Amerika «keinen Platz» für Gewaltausbrüche wie den in Charlottesville, sagte er.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha