Freiherr
Es kann nicht angehen, dass die Gerichte mit unnötigen und aussichtslosen Verfahren überschwemmt werden. Wenn ein Asylantrag abgelehnt wurde, so hat dies sicherlich seinen Grund und wurde ausreichend geprüft. Widerspruch dürfte gesetzlich nicht zugelassen sein. Den Anstoß geben immer dubiose "Hilfsorganisationen", deren einziges Ziel ist, die Ausweisung zu verschleppen. Dadurch werden Personen alimentiert, die rechtmäßig nichts in unserem Land zu suchen haben und die Kosten für "Asyl" ins Unermessliche steigen lassen. In 2016 allein 22 MILLIARDEN.
San-Lorenzo
Alle Interessierten und Unterstüzungswilligen, können hier weitere Informationen zu dem Projekt von Marion Weeke finden und sich aktiv an dem Proejkt beteiligen:

http://sternsinger-halle.no-ip.org/san-lorenzo/
Freiherr
Beim Anteil von 43% der Personen mit Migrationshintergrund an den Arbeitslosen stellt sich die Frage, ob dies wirklich nur an "Vorurteilen" liegt. Der Bevölkerungsanteil liegt jedenfalls (noch) niedriger.
Freiherr
Der österreichische Minister scheint in dieser Beziehung einen klareren Blick auf die Realität zu haben...
Freiherr
Bitte die Täterbeschreibung (solange sie noch nicht entfernt, neutralisiert oder unkenntlich gemacht wird) aufmerksam lesen!
Gottl.Leb.Müller
Die Fördergelder sollte Versmold besser dafür verwenden, die Erdgastankstelle für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, nebst Abrechnung per maestro-, VPay- und DKV-Karte.
Das bringt SCHON HEUTE Verbesserungen bei NOx und Partikelemissionen. Strom-Autos, die mit Strom aus Branchenmix geladen werden, sind wesentlich dreckiger, aber das wollen die Stromlieferanten idR nicht wahr haben.
Freiherr
Herr Schulz redet ja sonst viel Unausgegorenes, weil er seine Felle schwimmen sieht. Mit der Aussage über die Schwächung Deutschlands hat er allerdings sehr Recht. Wenn dies zu einer stringenteren Flüchtlingspolitik im SPD-Parteiprogramm führen würde, wäre ihm ein Aufschwung sicher. Leider gleitet der Kurs aber wohl mehr nach links...
Freiherr
Die Damen und Herrn "Gegendemonstranten" sind wahrscheinlich noch müde von Hamburg...
RALerch
Sicherlich alle andere Kommunikation verschlüsselt - typischer Anfängerfehler. Wenn man nicht anders an die gewünschten Informationen kommt, wird eben verhört.
ergo-oetken
Thomas Knecht, ein in der Schweiz tätiger forensischer Psychologe, sagte im März in einer TV-Sendung des Schweizer Fernsehens, dass ein Fünftel aller erwachenen Männer von dem phantasieren, was er „Sex mit Kindern“ nannte. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass alle diese Männer Kinder missbrauchen. Aber ein Teil von ihnen würde das tun, sofern er die Gelegenheit hätte. Und die ist oft günstig, weil unsere Gesellschaft Kinder nicht schützt.
Die Verfahrensordnung sieht es vor, dass RichterInnen ihre persönlichen Vorerfahrungen nutzen, um zu Urteilen zu kommen. Je umfassender und realistischer diese Vorerfahrungen sind, desto gerechter wird geurteilt werden können. Im Bereich des Sexualstrafrechts bedeutet das, sich mit den Realitäten des Sexuellen auseinanderzusetzen. Und die sind meistens alles andere als romantisch. Es gibt in unserem Land Millionen erwachsener Missbrauchsopfer. Von denen viele sicherlich bereit wären, Fachleuten darüber zu berichten, was ihnen in der Kindheit angetan wurde. Und auch wenn so etwas auf manche Menschen unglaublich wirken mag: es ist Alltag.
Angelika Oetken, Berlin-Köpenick, eine von 9 Millionen erwachsenen Menschen in Deutschland, die in ihrer Kindheit und/oder Jugend Opfer schweren sexuellen Missbrauchs wurden
ergo-oetken
"Mit seiner Aussage habe er die Mädchen von den Zweifeln befreit, dass man ihren Berichten womöglich keinen Glauben schenken würde" Die Begründung der Verteidigung im Hinblick auf das Revisionsbegehren halte ich für korrekt. Der Altersabstand spielt nur eine Rolle, soweit es um die Feststellung geht, ob eine Straftat überhaupt vorliegt.
Im oben zitierten Punkt möchte ich mich hier einmal sehr deutlich äußern: bei Richter Nabel handelt es sich um einen Mann und es werden weitere Männer an der Durchführung des Prozesses beteiligt gewesen sein. Es ist davon auszugehen, dass sie schon einmal ganz gewöhnlichen Sex hatten, so wie Erwachsene ihn üblicherweise praktizieren. Und deshalb sollte diesen Männern, genauso wie den meisten erwachsenen Personen, die in unserem Land leben klar sein, was es im sexuellen Bereich so alles gibt und wie verbreitet das ist.
KnowsBest
Warum sich "Freiherr" hier ziemlich sicher nicht Wahrheit verpflichtet gefühlt hat:
1. Der Autofokus jeder Kamera benötigt eine gewisse Menge Licht, damit er überhaupt funktionieren kann.
2. Das Bildrauschen bei entsprechenden Lichtverhältnissen ist wegen der Größe der in Mobiltelefonen verbauten Sensoren enorm hoch. Darunter leidet auch die Bild-/Detailschärfe.
3. Das Presseportal der Polizei kennt keinen entsprechenden Fall (zurück bis 2010).
4. Dieses "Beispiel" fällt "Freiherr" erst ein, nachdem seine ursprüngliche Einlassung kritisch kommentiert wurde.
Freiherr
Die betroffenen Hausbewohner können einem leidtun. Fern von jeder "Bespitzelung" ist Wachsamkeit in der Nachbarschaft wichtig.
KnowsBest
Ach "Freiherr", Ihnen wurde gerade eine Lüge nachgewiesen, und Sie müssen hier immer noch Ihren rechtsradikalen Unfug ablassen. Ist es wirklich so schwierig, sich ein Mal auf den eigenen Verstand zu verlassen? Rein verstandesmäßig kann man doch nun wirklich nicht mal selbst glauben, was Sie hier veröffentlichen.
Ihre Aussage wurde widerlegt. Sind Sie nicht in der Lage, das zu verstehen und darauf zu antworten? Muss man hier im Forum immer wieder Ihre sinnfreien hetzerischen und unwahren Kommentare lesen? Bitte, liebe HK-Redaktion, schließen Sie "Freiherr" genauso aus, wie Sie das schon bei seinen anderen "Inkarnationen" als "Richard" oder andere getan haben. Sie haben doch täglich mit Sprache zu tun und sollten die immergleichen rechtsradikalen Hasskommentare mittlerweile selber erkennen können.
Freiherr
Dieser selbst erlebte Vorfall beweist, dass unsere Polizei trotz erheblicher Überlastung (siehe Hamburg) immer noch funktioniert. Eine Verstärkung sollte trotzdem politisch gefördert werden.
KnowsBest
Ach "Freiherr", das kann Ihnen wirklich niemand bei klarem Verstand glauben: Haben Sie schon mal um drei Uhr nachts mit Ihrem Mobiltelefon ein Foto gemacht? Nein? Das erklärt, warum Sie hier so einen peinlichen Unfug ablassen.
Freiherr
In der unserer Straße waren kürzlich nachts um drei Uhr verdächtige Geräusche zu hören. Ein " schlafloser" Nachbar hatte dies gehört, machte sich bemerkbar und konnte die Einbrecher dadurch verscheuchen. Dank eines Handyfotos vom (osteuropäischen) Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges würden die Täter noch vor der Grenze nach Polen gefasst.
KnowsBest
Ach "Freiherr": Von Ihnen war wohl nichts anderes als diese "Blockwartmentalität" zu erwarten. Da Sie zu dem Vorgang - wie immer - nichts beitragen, empfehle ich Ihnen, sich an ein bekanntes Zitat von Dieter Nuhr zu halten.
Freiherr
Wachsame Nachbarn sind Gold wert...
Sternchen
Hallo Herr Bohnemeier,
Erst mal Glückwunsch meiner Seide
Ich kann mit ihnen mit fühlen wie man sich fühlt wenn man dick ist und kaum was machen kann , da ich selbst 75 kg abgenommen habe und mein leben komplett umgestellt habe
mit Ernährungsumstellung so wie Sport . Nur habe ich ein 2 Chance bekommen im leben . Aber heute wo ich nur noch 73kg wiege nehme ich mehr am leben teil ,Reisen, Tanzen mit Freunden spass haben so wie sie heute alles das machen wo man Bock drauf hat .
Machen Sie weiter ich drücke ihnen die Daumen !ich versuche auch noch ca .8 kg abzunehmen