Anzeige

Bayern-Generalprobe ohne Robben

veröffentlicht

Erkältet - © Foto: Andreas Gebert
Der erkältete Arjen Robben fehlt den Bayern beim Telekom Cup. (© Foto: Andreas Gebert)

Düsseldorf - Eine Woche vor dem Jahresauftakt in der Fußball-Bundesliga steigt mit dem Telekom Cup in Düsseldorf für den FC Bayern München bereits die Generalprobe.

Das zum achten Mal ausgetragene Vorbereitungsturnier, das erstmals in der Winterpause stattfindet, wird am 14. Januar in der Esprit Arena mit vier Teams als Blitzturnier (Partien über 45 Minuten) gespielt.

Links zum Thema
Info Telekom Cup
Vorbericht auf Bayern-Homepage

Anzeige

Wie der Veranstalter am Freitag bekanntgab, wird unter dem geschlossenen Hallendach gespielt. Zudem wurde ein neuer Rasen verlegt. «Wir wollen dort guten Fußball zeigen, weil es ein wichtiger Test für uns ist», sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Im Eröffnungsspiel trifft der Bundesliga-Tabellenführer auf den Zweitligisten und Gastgeber Fortuna Düsseldorf. Im zweiten Spiel des Tages spielen die Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und FSV Mainz 05 gegeneinander. Die beiden Sieger bestreiten das Finale. Der neue Gladbacher Coach Dieter Hecking wird sein Team erstmals bei einer Partie in der Heimat betreuen.

Kurz vor dem ersten Bundesligaspiel in 2017 beim SC Freiburg muss Ancelotti allerdings ohne einige Stars auskommen. Neben den verletzten Jérôme Boateng und Thiago fällt auch Arjen Robben wegen einer Erkältung aus, wie der FC Bayern am Freitag bekanntgab. Außerdem fehlt der Franzose Kingsley Coman (Trainingsrückstand). «Das Turnier ist wichtig für uns, wichtig für unseren Rhythmus», sagte Franck Ribéry. Die Bayern treten als zweifacher Cup-Gewinner an.

Gastgeber Fortuna Düsseldorf nimmt erstmals an dem Turnier teil. «Das ist fantastisch, bis zu 40 000 Zuschauer kommen ins Stadion», sagte Fortuna-Coach Friedhelm Funkel.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha
Anzeige
Anzeige
Anzeige