Bohnemeier kommt nach Steinhagen

Philipp Kreutzer

Grund zum Jubeln: Michael Bohnemeier steigt in die Verbandsliga auf. - © Max Maschmann
Grund zum Jubeln: Michael Bohnemeier steigt in die Verbandsliga auf. (© Max Maschmann)
Bleibt Coach bei der Spvg.: Torben Gottsleben. - © Foto: Max Maschmann
Bleibt Coach bei der Spvg.: Torben Gottsleben. (© Foto: Max Maschmann)

Steinhagen . „Ich brenne und freue mich sehr auf die neue Aufgabe", sagte Bohnemeier, als er gestern die bereits am Montag im HK gemeldete Personalie bestätigte. Der 35-jährige B-Lizenz-Inhaber, der im Januar seinen Abschied von der Trainerbank des Landesligisten Spvg. Hesselteich angekündigt hatte, berichtete von sehr guten Gesprächen mit Gottsleben und Steinhagens Sportlichen Leitern Dirk Blankert sowie André Schnadwinkel: „Sie haben mich mit ihrem Konzept, wie in Hesselteich auf die Jugend zu setzen, voll begeistert."

Auch die Steinhagener sehen der neuen „Doppelachse" (Schnadwinkel) auf der Trainerbank erwartungsvoll und freudig entgegen. „Hesselteich ist ein Verein, der ähnliche Strukturen hat wie unserer", sagte Schnadwinkel, „Michael kennt es also, junge Spieler auszubilden. Wir glauben deshalb, dass wir mit ihm einen Schritt nach vorn machen können." Ein Gerangel der beiden Übungsleiter um die führende Rolle sei nicht zu erwarten, sagte Schnadwinkel weiter: „Beide sind Teamplayer und keine Alphatiere, deshalb haben wir ein gutes Gefühl, dass die Gleichberechtigung gut funktionieren wird."

Einen zweiten Trainer zu verpflichten, war aus Sicht der Steinhagener Verantwortlichen notwendig, weil Gottsleben künftig möglicherweise seltener als bislang zur Verfügung stehen wird. Der 38-Jährige nimmt im April ein firmeninternes Studium auf und kann noch nicht absehen, wie zeitintensiv dies für ihn werden wird. „Dadurch sind wir in die Bredouille gekommen", räumte Schnadwinkel ein: „Wir wollten Torgo ja nicht verlieren, weil er als ehemaliger Zweitliga-Spieler über viel Erfahrung verfügt und bei der Mannschaft ein gutes Standing hat. Parallel kam die Info, dass Bohne in Hesselteich aufhören wird, und deshalb haben wir Kontakt zu ihm aufgenommen."

Am Dienstag machte sich Bohnemeier mit der Mannschaft bekannt und leitete erstmals eine Trainingseinheit. Für den Ur-Hesselteicher wird es der erste Wechsel überhaupt sein. Mitglied und Schiedsrichter der Spvg. Hesselteich will er allerdings bleiben.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha