Badminton: Mit makelloser Bilanz zum Titel

HK

Meisterjubel: Werther U 15-Mannschaft mit Jerome Galwas (von links), Henrik Haupt, Nina-Selin Satana, Lara Schröder, Johanna Latteck, Henri Stahnke, Jonathan Lüthje, Noel Matthies, Trainer Stefan Sahrhage und in der Mitte Mattis Rothe. - © Foto: TV Werther
Meisterjubel: Werther U 15-Mannschaft mit Jerome Galwas (von links), Henrik Haupt, Nina-Selin Satana, Lara Schröder, Johanna Latteck, Henri Stahnke, Jonathan Lüthje, Noel Matthies, Trainer Stefan Sahrhage und in der Mitte Mattis Rothe. (© Foto: TV Werther)

Werther. So früh wie noch nie in der Geschichte der Wertheraner Badminton-Abteilung haben jetzt die U 15-Schüler die Meisterschaft perfekt gemacht. Am vorletzten Spieltag sicherte sich die Mannschaft dank eines 8:0-Erfolges bei der TG Herford den Titel in der Bezirksliga. Damit gelang zugleich die Titelverteidigung.

Die Wertheraner führen die Tabelle nun mit 18:0 Punkten an. Auch die weitere Statistik beeindruckt und dokumentiert die Dominanz des TVW-Teams: Zu Buche stehen 70:2 Spiele, 141:5 Punkte und 3028:1221 Spielpunkte. Gelingt der Mannschaft, die ihre Partien seit mehr als vier Jahren ausnahmslos gewonnen hat, heute im abschließenden Saisonspiel bei BC Löhne ein weiterer Sieg, hätte sie die ideale Bilanz von 20:0 Punkten perfekt gemacht.

„Das ist die vierte Meisterschaft des Teams in Folge, natürlich in sich verändernder Besetzung. Bei allen Titeln gehörten Mattis Rothe, Johanna Latteck und Jerome Galwas zum Team“, berichtete der stolze Trainer Stefan Sahrhage, zugleich Abteilungsleiter Badminton beim TVW.

Anfang März spielen die Meister der Bezirksligen in Hamm um den Bezirkspokal. Sahrhage: „Nach dem letztjährigen Sieg dort in der U 13-Klasse bin ich gespannt, wie weit wir es als jüngstes Team in der U 15 schaffen.“

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha